Wildeshausen soll schnell Klimaschutzkonzept bekommen / Förderung möglich

Konzept für gutes Klima

Wildeshausen - Wildeshausen soll möglichst schnell ein Klimaschutzkonzept erarbeiten und dann entscheiden, ob die Stelle eines Klimaschutzbeauftragten geschaffen wird. Das empfahl der Bauausschuss am Donnerstagabend und legte viel Wert darauf, dass die öffentlichen Gebäude unter dem Klimaschutzaspekt genau unter die Lupe genommen werden.

Für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes kann die Stadt auf Fördergelder hoffen. Das Bundesumweltministerium könnte 60 Prozent der Kosten zurückerstatten, so dass die Stadt etwa 10 000 Euro beisteuern müsste. „Das rentiert sich“, waren sich alle Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses und des Schulausschusses sicher, nachdem der Klimaschutzbeauftragte der Stadt Lohne, Matthias Reinkober, und Planer Aloys Graw, der gerade ein Klimaschutzkonzept für den Landkreis Osnabrück entwickelt, ihre Arbeit vorgestellt hatten. Es gab sogar Beifall.

„Ein Klimaschutzkonzept ist ein wichtiges Instrument, das man haben muss, um weitere Fördergelder zu bekommen“, erklärte Wildeshausens Stadtplaner Ulrich Fortmann.

Graw zeigte am Beispiel des Landkreises Osnabrück auf, dass es möglich ist, bis zum Jahr 2050 den Energieverbrauch auf regenerative Energien umzustellen. Sehr detailliert wurde aufgearbeitet, wo Energie verbraucht und wo sie produziert wird. Neben der Energieproduktion wird in den kommenden Jahren ein Hauptaugenmerk auf die Einsparung durch Dämmung gelegt.

Reinkober war schon vorher als Stadtplaner bei der Stadt Lohne beschäftigt. Nun ist er neben diesem Job in der Verwaltung noch als Klimaschutzbeauftragter tätig. „Das ist viel Arbeit“, sagt er. „Aber viel Arbeit muss auch von den Kollegen im Hochbauamt erledigt werden.“ So hat die Stadt beispielsweise alle öffentlichen Dachflächen untersucht und verpachtet sie nun für Photovoltaikanlagen. Über 2 000 Quadratmeter Dachflächen wurden schon begrünt. Sämtliche öffentlichen Gebäude wurden zudem energetisch untersucht. Nun gibt es eine Prioritätenliste, um möglichst effektiv Energie einzusparen.

„Das dürfte auch für Wildeshausen ein tolles Konzept sein“, zeigte sich Christa Plate (CDU) überzeugt. „Wir sollten ein Klima-schutzkonzept aufstellen.“ „Du sprichst ja wie eine Grüne“, amüsierte sich Christoph Wach (Grüne), der sich ebenfalls dafür aussprach. Heiner Spille (UWG) wollte sogar außerplanmäßig Geld zur Verfügung stellen, dann wurde aber deutlich, dass es reicht, vorerst einen Antrag auf Förderung zu stellen. Dieser wird frühestens im Frühjahr 2012 bewilligt. Dann sollte auch der neue Haushalt schon genehmigt sein, so dass Geld vorhanden ist. · dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Werder-Anhänger müssen Zug verlassen

Werder-Anhänger müssen Zug verlassen

Werder-Anhänger müssen Zug verlassen
Vollsperrung der A1 und Stinkefinger aus Auto

Vollsperrung der A1 und Stinkefinger aus Auto

Vollsperrung der A1 und Stinkefinger aus Auto
Teilabriss von alter Fleischerei Tonn: Keine Chance auf ein Flachdach

Teilabriss von alter Fleischerei Tonn: Keine Chance auf ein Flachdach

Teilabriss von alter Fleischerei Tonn: Keine Chance auf ein Flachdach
Zwei neue Corona-Testcenter

Zwei neue Corona-Testcenter

Zwei neue Corona-Testcenter

Kommentare