Auf der A1

Nach Kontrolle: 11 Lkw-Fahrern die Weiterfahrt untersagt

+
Ein britischer Gefahrgutzug wurde als verkehrsunsicher eingestuft.

Wildeshausen - Spezialisten der Regionalen Kontrollgruppe haben am Mittwoch zahlreiche Lastwagen auf der A1 in Fahrtrichtung Bremenkontrolliert. 11 Lkw-Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt, teilt die Polizei mit.

Der Schwerpunkt der Kontrolle lag auf der Ladungssicherung, außerdem prüften die 25 Beamten die Fahrzeuge auf mögliche technische Mängel. Unterstützt wurden die Polizisten durch zwei Mitarbeiter des Landkreises Oldenburg.

Bei der Kontrolle eines Sattelzuges, welcher mit einem großen Motorboot beladen war, stellten sie fest, dass für die gemessene Gesamtbreite von 3,40 Meter eineAusnahmegenehmigung erforderlich gewesen wäre. Diese konnte der Fahrzeugführer nicht vorlegen. Daher wurde ihm die Weiterfahrt bis auf Weiteres untersagt.

Bei einem slowenischen Sattelzug stellten die Beamten, dass die transportierte Ladung nicht ausreichend gesichert wurde. Zudem wies ein Reifen starke Beschädigungen auf und das Fahrzeug überschritt die zulässige Gesamthöhe, so dass die Weiterfahrt untersagt und eine Sicherheitsleistung erhoben wurde.

Bei einem britischen Gefahrgutzug, beladen mit insgesamt 23.000 Litern brennbarer Flüssigkeit, wurden so eklatante technische Mängel am Tankauflieger festgestellt, dass dieses Fahrzeug bei einer technischen Prüfanstalt vorgeführt werden musste. Hier wurden an dem Fahrzeug noch weitere technische Mängel festgestellt. Unter anderem wurden die vorgeschriebenen Bremswerte nicht erreicht, Bremswellen waren defekt, der Rahmen wies Brüche auf, der Tank war nicht ausreichend gekennzeichnet und Rahmenteile sowie Achsaufhängung waren so stark korrodiert, dass das Fahrzeug als verkehrsunsicher eingestuft werden musste. Eine Vollbremsung hätte der 59-jährige Fahrer infolge der gravierenden technischen Mängel im beladenen Zustand vermutlich nicht durchführen können, heißt es in der Polizeimeldung. 

Durch die Halterfirma wurde das Umpumpen der Ladung in Auftrag gegeben. Der verkehrsunsichere Tankauflieger soll in den kommenden Tagen mittels Transport auf einem Tieflieger zurück nach Großbritannien verbracht werden. Es wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von insgesamt 1.100 Euro erhoben.

Auch in Bremen führten Polizisten eine Schwerpunktkontrolle auf der A1 durch. Einen in Slowenien angemeldeten Lkw zogen die Beamten direkt aus dem Verkehr. Insgesamt stellten sie 37 teils „äußerst gravierende Mängel“ fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Meistgelesene Artikel

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Kommentare