Immobiliengesellschaft sucht Mieter für zehn Klassenräume in Wildeshausen

Komplette Schule im Angebot - Mieter für zehn Klassenräume gesucht

Steht ab dem 1. August zur Vermietung: Das Schulgebäude an der Dr.-Pickart-Straße. Foto: Stritter
+
Steht ab dem 1. August zur Vermietung: Das Schulgebäude an der Dr.-Pickart-Straße.

Wildeshausen – Zehn komplett eingerichtete Klassenräume, ein Lehrerzimmer, zwei naturwissenschaftliche Bereiche,sowie alles, was eine Schule benötigt – inklusive einer Sporthalle mit rund 900 Quadratmetern Fläche. Eine ganze Schule steht ab dem 1. August in Wildeshausen leer, wenn sich nicht bald ein Mieter findet.

Das scheint undenkbar angesichts der Knappheit an Schulräumen in der Wittekindstadt, ist aber Realität. Denn die Integrierte Gesamtschule Spascher Sand verlässt zum Ende des Schuljahres ihr Gebäude an der Dr.-Pickart-Straße und arbeitet auf dem benachbarten Gutsgelände weiter.

Kontakt zur Stadt

Anfang Februar hatte Ingo Stritter, Geschäftsführer der Spascher Sand Immobilien Gesellschaft, von den Plänen der Privatschule erfahren. Als Vermieter des 7 124 Quadratmeter großen Areals mit einer Gebäudefläche von 2 345 Quadratmetern kümmerte er sich nach eigenen Angaben schnellstmöglich um eine Nachnutzung des Schulgebäudes, hat aber noch keine festen Zusagen. „Ich habe mich, sobald die Unterlagen komplett erstellt waren, bei der Stadt Wildeshausen gemeldet, und wir haben eine Begehung gemacht“, berichtet er von seinen Bemühungen. „Die Gruppe, zu der auch Bürgermeister Jens Kuraschinski gehörte, war sehr euphorisch“, erinnert er sich an die Eindrücke. Auch Wirtschaftsförderer Claus Marx sei vor Ort gewesen. Über ihn habe es schon Kontakte zu weiteren Interessenten gegeben, die aber noch nicht zu Erfolg geführt hätten. „Wir würden die Stadt sehr gerne mit Schulraum unterstützen“, sagt Stritter. Deshalb habe er sich zunächst an die Kommune gewandt. Bislang habe er aber noch keine klare Rückmeldung bekommen, ob ein weitergehendes Interesse an der Immobilie besteht.

„Das Gebäude steht im Markt“

Das ist auch der Grund, warum der Geschäftsführer nun öffentlich darüber spricht, dass die Schule im Angebot ist. „Das Gebäude steht im Markt“, verweist er auf offene Verhandlungen, die er gerne zum Abschluss bringen möchte. Schon deshalb, weil die Immobilien-Gesellschaft die laufenden Kosten finanzieren muss.

Auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte Thomas Eilers, dass Vertreter der Stadt das Schulgebäude besichtigt haben. „Es ging darum, dass wir uns ein erstes Bild machen“, erklärte er. Derzeit würden die Eindrücke sortiert, aber eine Anmietung des Gebäudes stehe derzeit nicht auf der Agenda. Dafür müssten Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt werden. Die Aufstellung eines neuen Haushalts sei aber noch ein halbes Jahr hin und wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie eh schwierig.

Cafeteria mit Spülküche

Der derzeit angebotene Komplex wurde laut Exposé im Jahr 1983 als Verwaltungsgebäude und Bekleidungskammer der Bundeswehr errichtet. Vor rund sechs Jahren wurde er komplett saniert und zu einer Schule umgebaut. Zum Angebot gehören neben den Klassenzimmern unter anderem auch Aufenthalts- und Pausenräume, eine Cafeteria sowie Spülküche mit Ausgabe, Umkleide- sowie Lagerräume, diverse sanitäre Anlagen, ein Sammlungsraum und ein Sekretariat mit drei Büros. Im Angebot sind zudem zwei Nebengebäude: Ein zwei Jahre alter Pavillon mit einem Durchmesser von 7,90 Metern sowie ein 90 Quadratmeter großes Gebäude in Holzbauweise mit Satteldach, indem derzeit Fahrräder untergestellt werden. Auch nicht zu verachten: Auf dem Außengelände sind ein Kunstrasenplatz (14,5 mal 30 Meter) und ein Basketballplatz. Die Sporthalle könnte in Absprache mit der Privatschule genutzt werden.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Große Autoklassiker für kleines Geld

Große Autoklassiker für kleines Geld

Meistgelesene Artikel

Autospiegel demoliert

Autospiegel demoliert

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

Bundes- und Landespreise gewonnen

Bundes- und Landespreise gewonnen

Zwei Millionen Euro vom Land

Zwei Millionen Euro vom Land

Kommentare