Knifflige Prüfungsfragen kein Problem

Fischereiverein Wildeshausen begrüßt 28 erfolgreiche „Petrijünger“

+
Knifflige Fragen stellte Udo Geschonke (l.) vom Landesfischereiverband in der praktischen Prüfung. Doch Vanessa (2.v.l.) und Emilie Ril (rechts) sowie Laura Möller (2.v.r.) beantworteten alle problemlos.

Wildeshausen - Mit einer großen Portion Nervosität gingen die Schwestern Vanessa und Emilie Ril in ihre Fischerprüfung in Wildeshausen. Die beiden Mädchen, die so gerne mit ihrem Vater auf Karpfen angeln, beantworteten jedoch gekonnt die kniffligen Fragen die sie im praktischen Teil erwarteten.

„Habt ihr super gemacht“, lobte sie Prüfer Udo Geschonke vom Landesfischereiverband Weser-Ems. Und da die beiden Teenager zuvor die 60 Fragen im schriftlichen Part souverän gemeistert hatten, händigte ihnen Alfred Finke, Ausbilder und Ehrenvorsitzender des Fischereivereins Wildeshausen, am Ende ihre offiziellen Fischereierlaubnisscheine aus. 

Neben den Schwestern bestanden zudem insgesamt 26 angehende „Petrijünger“ des Mitte September gestarteten Vorbereitungskurses ihre Prüfung. Der Fischereiverein freut sich über „eine stetig hohe Zahl an Frauen. Dieses Mal waren es sieben und damit ein Viertel aller Teilnehmer“.

Wie zum Beispiel Laura Möller, die eigentlich schon ein Angelprofi ist, heißt es in dem Bericht des Fischereivereins. Möller nutzte als Bremerin bislang das „Stockangelrecht“. Dieses erlaubt den Einwohnern der Hansestadt seit dem 16. Jahrhundert das Angeln ohne Erlaubnisschein in der Weser in eingeschränktem Rahmen. Nun wohnt Möller jedoch in Visbek und sollte als Niedersachsin die Prüfung für ihr geliebtes Hobby ablegen.

Ordentlich gepaukt

Ordentlich pauken mussten die Teilnehmer unter anderem für die Fisch-, Gewässer- und Gerätekunde sowie das Fischereigesetz. Auch Natur-, Tier- und Umweltschutz kamen dabei nicht zu kurz. Unterrichtet wurden sie von Alfred Finke sowie Vorstandskollege Ralf Siemer. Erstmals im Einsatz war Hilmer Bierans. 

Der Vorsitzende musste zuvor selber einen Lehrgang besuchen, um den Stoff unterrichten zu dürfen. Der nächste Vorbereitungskurs auf die Fischerprüfung startet am Sonnabend, 3. Februar. Anmeldungen dafür sind donnerstags von 18 bis 20 Uhr während des Sprechtages im Fischerheim unter der Telefonnummer 04431/74010 am Bauernmarschweg möglich. Weitere Informationen gibt es im Internet.

www.fischereivereinwildeshausen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Meistgelesene Artikel

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Dünsener Rat lehnt Gründung eines Fachausschusses ab

Dünsener Rat lehnt Gründung eines Fachausschusses ab

Kommentare