Knapp 2000 Besucher hören Stefan Gwildis/Festival überzeugt von Anfang an

Ganz entspannter Auftakt von „Genuss am Fluss“

+
Stefan Gwildis griff auch zur Gitarre.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Alles vom Feinsten bei „Genuss am Fluss“. Das dreitägige Festival begann am Freitag mit dem Auftritt von Stefan Gwildis auf der Bühne im Schatten der Alexanderkirche. Knapp 2000 Besucher flanierten durch die Pagodenstadt, genossen Speisen, Getränke, hochwertiges Kunsthandwerk und den Auftritt des Jazz- und Soulsängers.

Für diejenigen, die bereits ab 17 Uhr auf dem Gelände an der Hunte unterwegs waren, gab es vor dem Konzert schon kleine Kostproben des gesanglichen Könnens des gebürtigen Hamburgers beim Soundcheck. So baute er den Auftrittsort gleich in seine Proben ein und sang „Wildeshausen, Wildeshausen“.

Bevor der 56-Jährige dann zum Konzert auf die Bühne trat, hatten die 900 Gäste der Sponsoren und etwa 1000 weitere Besucher Gelegenheit, sich an gastronomischen Ständen verwöhnen zu lassen. Doch es gab auch viele Anregungen zum Kauf. Vom „Mercedes Benz 220 SE Ponton Cabriolet“, Preis auf Anfrage, über italienische Lebensart oder edlen Schmuck – die Auswahl war groß und erlesen.

Überrascht waren die Veranstalter, dass manche Besucher einfach flanieren wollten und dann vor dem Konzert wieder gingen. Da hatten sie aber etwas verpasst, denn Gwildis legte gut gelaunt los und war nach wenigen Takten schon im Publikum unterwegs. Viele Besucher waren textsicher bei den Songs wie „Anker“, „Wer loslässt“, „Mondglanz“ oder „Grau“ dabei. Später griff Gwildis auch zur Gitarre – begleitet von seinem hervorragenden Trio auf der Bühne.

Als Hauptsponsor begrüßte Frank Ostertag von der Volksbank Wildeshauser Geest die Gäste an der Herrlichkeit. Die Organisatoren des Festivals, Torsten Koschnitzke, Walter Bialek und Stefan Iken, hielten sich dann auch nicht lange mit Vorreden auf. Ihnen ist das große feine Fest zu verdanken. Vor einem Jahr saßen sie im Biergarten des „Alten Amtshauses“ und überlegten, mal was Großes für die Kreisstadt zu machen. Das ist ihnen fabelhaft gelungen, auch wenn es ihnen „ganz viel Arbeit“ gemacht hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare