Ökologisches Handeln aufgezeigt

Klimameile informiert Besucher

+
Beim Stand des Landkreises Oldenburg gab es ein Probefahrt-Wochenende für einen BMW i3 zu gewinnen.

Wildeshausen - Von den Informationskampagnen „Clever heizen!“ und „Solarcheck“ bis hin zu Elektroautos und Ernährung deckte die Klimameile des Landkreises Oldenburg auf der Bahnhofstraße eine Menge Themen ab.

Unter der Regie der Kreis-Klimaschutzbeauftragten Manuela Schöne hatten sich um die 20 Aussteller gefunden, die sich als Teil des Spargel-, Gesundheits- und Wellnessfests in Wildeshausen präsentierten. Die Veranstaltung war ein Novum und ist Teil des Klimaschutzkonzeptes. „Das hat einen Aktionstag vorgesehen, und wir haben geschaut, wo wir den am besten andocken können“, sagte Schöne, die sich über das gute Wetter und Interesse der Leute freute.

Der Reigen der Aussteller reichte vom Autohaus Hoppe über die Landesforsten bis zu regionalen Lebensmittelproduzenten. Eduard Hüsers aus Huntlosen, der für die Grünen im Kreistag sitzt, hatte einige Kostproben mitgebracht – alles im Landkreis und der Umgebung erzeugt. Regionaler und saisonaler Einkauf könne bis zu zehn Prozent der 133 Millionen Tonnen CO2, die jedes Jahr in der deutschen Landwirtschaft produziert würden, einsparen, argumentierte er. „Durch unser Einkaufsverhalten haben wir täglich Einfluss auf unser Klima.“

Sich als Politiker ausprobieren

Wer sich mal von der Rolle des Konsumenten in die des Politikers begeben wollte, hatte auch dazu Gelegenheit. Die Uni Oldenburg stellte ein Brettspiel vor, in dem die Spieler als USA, Entwicklungsländer oder EU versuchen, ihre Industrie auszubauen und gleichzeitig den Umweltschutz zu sichern. Kein einfaches Unterfangen, das auch Kooperation voraussetzte.

Am Rande der Veranstaltung informierte Schöne darüber, dass die Anschaffung von Elektroautos für die Gemeinden Dünsen, Kirchseelte, Dötlingen und Ganderkesee sehr wahrscheinlich klappen wird. Der Landkreis hatte sich um entsprechende Projektgelder für die Bürgerautos beworben. Allerdings wird er selber wohl im Rahmen dieser Förderung keine E-Autos anschaffen, wie es eigentlich geplant war.

bor

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Friedens-Buddha in Bremen eingeweiht 

Friedens-Buddha in Bremen eingeweiht 

„La Strada“ in Rotenburg - der Sonntag 

„La Strada“ in Rotenburg - der Sonntag 

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Kommentare