Melanie und Odette Vöge übernehmen Anlage im kommenden Jahr

So wollen die neuen Pächter den Reinershof weiterführen

Melanie und Odette Vöge (von links) sind die neuen Pächter des Reinershofs in Kleinenkneten. - Fotos: bor
+
Melanie und Odette Vöge (von links) sind die neuen Pächter des Reinershofs in Kleinenkneten. 

Kleinenkneten - Von Ove Bornholt. Mit Melanie und Odette Vöge aus Schiffdorf im Landkreis Cuxhaven führen zwei junge Frauen den Reinershof in Kleinenkneten fort. Die neuen Pächter übernehmen die Anlage voraussichtlich zum 1. Februar. Ihre Vorgängerin Tanja Erdmann hat den Mietvertrag mit Besitzer Gerd Hespe-Meyer gekündigt. Im Gespräch mit unserer Zeitung berichten die Vöges, wie sie sich den künftigen Betrieb vorstellen.

Erst einmal ist es dem Duo wichtig, dass es mit dem Hof auf jeden Fall weitergeht. Auch Hespe-Meyer widerspricht Gerede über eine angebliche Pleite. Erdmann habe sich aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen, erzählt er. Das bestätigt die langjährige Pächterin auf Nachfrage. „Es sind wirklich gesundheitliche Gründe.“ Der Betrieb sei nicht pleite. „Ganz im Gegenteil“, so Erdmann. Sie habe einige Arbeitsgegenstände im Internet unter der Überschrift „Betriebsauflösung“ zum Verkauf angeboten, erklärt sie, woher die Gerüchte über wirtschaftliche Schwierigkeiten kommen. Sie gehe mit einem „lachenden und einem weinenden Auge“. Letzteres vor allem wegen der guten Gemeinschaft auf dem Hof.

Offenbar kursiert in der Reiterszene so manches Gerücht, deswegen betonen die Vöges: „Wir schmeißen hier niemanden vom Hof.“ Für die Einsteller, deren Tiere dort zurzeit unterkommen, ändere sich nichts außer den Ansprechpartnern. Auch die Preise blieben gleich. Und die familiäre Atmosphäre soll ebenso auf jeden Fall erhalten bleiben.

Kompetenzzentrum soll eingerichtet werden

Aber das Paar aus Schiffdorf hat durchaus neue Pläne für die Zukunft. Odette Vöge ist Hufbearbeiterin, ihre Frau Spezialistin für Pferde-Verhaltenstherapie. Mit ihren eigenen Fähigkeiten sowie denen von befreundeten und bekannten Trainern wollen sie ein Kompetenzzentrum auf dem Hof einrichten.

Dazu gehört zum Beispiel die Fokussierung auf Pferde, die an Hufrehe erkrankt sind. Die Entzündung kann zum Beispiel durch falsche Fütterung ausgelöst werden. Odette Vöge plant, zwei Herden mit jeweils sechs bis zehn betroffenen Tieren einzurichten, die zum einen speziell gefüttert werden und zum anderen nicht mehr auf Weiden, sondern nur noch in Paddocks laufen. Der Begriff meint einen graslosen, aber befestigten Auslauf. Im kommenden Jahr soll ein Paddock-Trail gebaut werden, der für mehr Bewegung unter den Tieren sorgt. Diese können dann quasi auf einem Rundwanderweg laufen.

Teil des Kompetenzzentrums sollen auch Schulungen und Seminare zu verschiedensten Themen rund ums Pferd sein. Melanie Vöges wird sich künftig um den Reitunterricht kümmern. Ihr schweben zum Beispiel Schnupperkurse für Väter oder ein Mutter-Kind-Reiten vor. Die 31-Jährige will gerne etwas Neues ausprobieren. Die aktuellen Schul-Reittiere gehören Erdmann und verlassen den Hof. Ein Kauf mit den neuen Pächtern konnte nicht vereinbart werden. Aber die Vöges kündigen an, fünf bis sieben neue Exemplare zur Verfügung zu stellen.

Zurzeit leben die Vöges auf einem Resthof in Schiffdorf. Die beiden Pferdenärrinnen bringen sechs Tiere mit nach Kleinenkneten. Durch einen Zufall erfuhren sie vor rund zwei Monaten davon, dass ein neuer Pächter für den Hof gesucht wird. Dann ging alles ziemlich zügig. Besitzer Hespe-Meyer wurde mit den beiden einig und überzeugte sich davon, dass ihr Konzept tragfähig ist. Das Duo will die Zahl der eingestellten Pferde auf 60 bis 70 Stück erhöhen. Das Interesse sei auf jeden Fall da, weiß Odette Vöge aus ihrem beruflichen Kontakt mit vielen Reitern.

Beim Reitverein Reinershof ist man über den Pächterwechsel informiert. Die erste Vorsitzende, Katrin Ahlers, sagte, die Vöges hätten sich ihr und den Einstellern vorgestellt. Der Verein sei als Unterstützung für den Hof gegründet worden und werde dies weiter fortführen, kündigt Ahlers an. Sie habe bisher einen „durchweg positiven Eindruck“ von den Vöges gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Wie werde ich Kauffrau/Kaufmann für Verkehrsservice

Wie werde ich Kauffrau/Kaufmann für Verkehrsservice

Meistgelesene Artikel

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Kommentare