Investor Frank Stöver rechnet mit Baugenehmigung in knapp zwei Monaten

Kleiderkammer-Frauen freuen sich: Bald kommt die Halle

+
Die Frauen der Kleiderkammer besuchten das Café im Bahnhofsgebäude. Nebenan soll bald die Halle gebaut werden. 

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die Frauen des Roten Kreuzes aus Wildeshausen wollten während ihres Besuchs des Bahnhof-Cafés zumindest schon mal schauen, wo sie bald Wäsche sortieren und ausgeben können. Die Kleiderkammer soll schließlich in einer neuen Lagerhalle am Bahnhof eingerichtet werden. Jetzt kann tatsächlich auch ein Termin ins Auge gefasst werden. Gegen Ende des Jahres dürfte die neue Halle stehen.

„Aber nur, wenn nun alles glatt läuft“, so Frank Stöver, dessen Halle vor knapp zwei Jahren abgebrannt ist. Weil der Neubau geringfügig an anderer Stelle errichtet werden muss – die Halle stand zu nahe an den Gleisen –, war eine Bebauungsplanänderung erforderlich. Dieser wurde erst Anfang des Jahres endgültig verabschiedet. Danach gab es Abstimmungsprobleme, was die Statik betrifft, sodass Stöver nun erst am Freitag die letzten Unterlagen für den Bauantrag beim Landkreis einreichen konnte. Von dort werden die statischen Berechnungen zu einem externen Prüfer geschickt. Das Ergebnis steht voraussichtlich in vier Wochen fest, sodass eine Genehmigung Anfang August erfolgen könnte.

Unmittelbar neben dem Bahnhofsgebäude soll die neue Lagerhalle stehen, in der die Kleiderkammer untergebracht wird.

Stöver rechnet mit drei Monaten Bauzeit. Dann könnte die Kleiderkammer tatsächlich als „Weihnachtsgeschenk“ in die neuen Räume einziehen. Das Rote Kreuz möchte zudem mit den Utensilien des Blutspendedienstes und der Schnell-Einsatz-Gruppe in die Halle gehen, die eine Grundfläche von 1350 Quadratmetern haben wird – und damit genauso groß ist wie der Vorgänger. Auf dem Dach soll wieder eine Fotovoltaikanlage installiert werden. Die Hallenwände werden aber mit Sicherheit nicht aus Holz gefertigt. Wie das Gebäude letztendlich aussehen wird, kann und will Stöver noch nicht sagen. Die letzte Entscheidung sei noch nicht gefallen, teilte er mit.

In jedem Fall ist es höchste Zeit, dass die Kleiderkammer am Grünen Weg aus den bisher genutzten Räumen auszieht. Seitdem der Andrang durch den Flüchtlingszuzug deutlich größer wurde, ist die Situation – auch was den Verkehr betrifft – für die Nachbarn im reinen Wohngebiet unerträglich geworden, wenn Kleidungsausgabe ist. Die Situation wird derzeit nur geduldet, da ein Umzug in Sicht ist. Für die Kleiderkammer gibt es dann mehr Platz. Zudem ist das DRK-Haus ganz nah dran. Dort stehen auch Kleidercontainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Rad ab und ohne ausreichende Fahrerlaubnis unterwegs

Rad ab und ohne ausreichende Fahrerlaubnis unterwegs

Kommentare