Feuerwehr befördert Textilien durchs Fenster

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Die Feuerwehr war mit einem großen Aufgebot vor Ort. Es gab jedoch nicht viel zu tun. - Foto: Petzold

Wildeshausen - Die Alarmierung für die Freiwilligen Feuerwehren Wildeshausen und Düngstrup lautete am Dienstag um 12.32 Uhr „Wohnungsbrand“.

Als die Einsatzkräfte vor einem Haus an der Lindberghstraße eintrafen, hatten die Bewohner zwar zunächst das Gebäude verlassen, zwei von ihnen waren dann aber doch in die Wohnung zurückgekehrt. Die Feuerwehr holte die Personen nach draußen. Ein Atemschutztrupp überprüfte dann die Wohnung und fand im Kinderzimmer brennende Kleidungsstücke. Diese wurden durch das Fenster hinausgeworfen. Anschließend belüfteten die Einsatzkräfte die Wohnung und gaben sie wieder frei. Vor Ort waren 29 Kräfte in sieben Fahrzeugen. Zehn Mann blieben als Reserve beim Feuerwehrhaus in Düngstrup.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Junge (9) angefahren und schwer verletzt

Junge (9) angefahren und schwer verletzt

Projektladen „freiraum“ öffnet an der Freistraße in Harpstedt

Projektladen „freiraum“ öffnet an der Freistraße in Harpstedt

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Kommentare