Feuerwehr befördert Textilien durchs Fenster

Kleider brennen im ersten Obergeschoss

Die Feuerwehr war mit einem großen Aufgebot vor Ort. Es gab jedoch nicht viel zu tun. - Foto: Petzold

Wildeshausen - Die Alarmierung für die Freiwilligen Feuerwehren Wildeshausen und Düngstrup lautete am Dienstag um 12.32 Uhr „Wohnungsbrand“.

Als die Einsatzkräfte vor einem Haus an der Lindberghstraße eintrafen, hatten die Bewohner zwar zunächst das Gebäude verlassen, zwei von ihnen waren dann aber doch in die Wohnung zurückgekehrt. Die Feuerwehr holte die Personen nach draußen. Ein Atemschutztrupp überprüfte dann die Wohnung und fand im Kinderzimmer brennende Kleidungsstücke. Diese wurden durch das Fenster hinausgeworfen. Anschließend belüfteten die Einsatzkräfte die Wohnung und gaben sie wieder frei. Vor Ort waren 29 Kräfte in sieben Fahrzeugen. Zehn Mann blieben als Reserve beim Feuerwehrhaus in Düngstrup.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Kommentare