Kindergarten Johanneum feiert 100. Geburtstag mit Empfang und Sommerfest

Ein „herausragender Ort für die Kinderbetreuung“

+
Elisabeth Spenner, Ingrid Zeisberg-Scholz und Pastor Ludger Brock (v.l.) zusammen mit Kindern im Außenbereich.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Unter dem Motto „Kinder, wie die Zeit vergeht...“ feierte der Kindergarten Johanneum in katholischer Trägerschaft in Wildeshausen am Freitag seinen 100. Geburtstag mit einem Empfang. Am Sonnabend schließt sich ab mittags ein großes Fest an.

Ein solch hohes Jubiläum konnten bislang nur wenige Kindergärten feiern. Die Wildeshauser Einrichtung wurde als „Kinderbewahranstalt“ von Schwestern des Ordens der Franziskanerinnen an der Visbeker Straße in direkter Nachbarschaft zum Krankenhaus Johanneum eingerichtet. Sie war 1914 nur im Sommer geöffnet – eine Notlösung für Frauen, deren Männer im Krieg waren und die in der Landwirtschaft ihr Geld verdienen mussten. 1915 wurde daraus eine ständige Einrichtung.

„Schon damals ging es also darum, die Vereinbarkeite von Familie und Beruf zu gewährleisten“, führte Martin Kossen, stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Johanneum, im Rahmen des Empfangs aus. Er sei zuversichtlich, dass die Einrichtung auch in Zukunft ein „herausragender Ort“ für die Kinderbetreuung sein werde.

„Wer ist nach 100 Jahren noch jung und modern?“, fragte Pfarrer Ludger Brock in die Runde. Vom Kindergarten Johanneum könne man das behaupten. „Hier werden schon ganz früh die Weichen für das Wohl unserer Kinder gestellt.“ Das bezog Brock auch auf das klare christliche Profil der Einrichtung. „Wer Kinder im Blick hat, behält Gott im Blick. Und wer Gott im Blick hat, hat die Kinder im Blick“, gab er als Motto für die Arbeit des Kindergartens aus.

Elisabeth Spenner blickte als Leiterin auf die vergangenen Jahre zurück und erinnerte daran, dass der Kindergarten 2001 umgezogen war und 2011 um eine Krippe erweitert wurde. Sie lobte zudem ihre Vertreterin Ingrid Zeisberg-Scholz und ihre Kolleginnen, die während ihrer längeren krankheitsbedingten Abwesenheit einen tollen Job gemacht hatten.

„Dieser Garten für Kinder bietet einen optimalen Nährboden für die Entwicklung der Mädchen und Jungen“, lobte Bürgermeister Jens Kuraschinski. Ohne die Stiftung als Träger zweier Einrichtungen sähe die Kindergarten-Landschaft in Wildeshausen anders aus. Der Kindergarten Johanneum betreut 83 Kinder in vier Gruppen und einer Integrationsgruppe sowie der Krippe.

Mehr zum Thema:

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare