Anwohner müssen für Erstausbau zahlen

Kein Parkplatz in Zwischenbrücken, aber Straßenneubau

Soll auf Kosten der Anwohner neu gebaut werden: der Bauernmarschweg in Wildeshausen.

Wildeshausen – Die Pläne, im Bereich des Bebauungsplanes „Auf der Brake“ hinter der Gildestube 160 Parkplätze anzulegen, wurden in der nicht öffentlichen Sitzung des Verwaltungsausschusses der Stadt Wildeshausen zunächst zurückgestellt. Das Thema soll wieder erörtert werden, wenn das neue Verkehrsgutachten für die Wildeshauser Innenstadt vorliegt, heißt es im Beschluss von Donnerstagabend. Bereits im Vorfeld gab es einigen Protest in der Bevölkerung. Viele lehnten neue Parkplätze im Überschwemmungsgebiet ab und kritisierten, dass 160 Stellflächen in Zwischenbrücken deutlich zu viel sind, weil sie kaum genutzt werden dürften.

Konzept für St.-Peter-Straße in Arbeit

Das Gremium bestätigte auch bei weiteren Tagesordnungspunkten grundsätzlich die Empfehlungen der Fachausschüsse. So sollen Vorschläge der Gruppe Bündnis 90/Die Grünen und Piraten zur Verkehrssicherheit im Umfeld der St.-Peter-Straße in die konzeptionellen Überlegungen zur Neuordnung des Verkehrs in der Innenstadt einbezogen werden.

Fünf Straßen werden neu gebaut

Beschlossen wurde auch, die Aufnahme der Straßen Ochsenbergweg sowie Bauernmarschweg in das Straßenneubauprogramm der Stadt. Der Reihenfolge nach sollen die Benzstraße, die Uhlandstraße, der Ochsenbergweg, der Bauernmarschweg sowie „An der Flachsbäke“ neu erstellt werden. Die Verwaltung wird beauftragt, die kostengünstigste Variante zu erarbeiten und vorzustellen, bevor ein endgültiger Beschluss erfolgt.

Gildeplatz wird umgestaltet

Schon in Auftrag gegeben wird allerdings die Neuordnung der Parkplätze auf dem Gildeplatz. Die Sonderflächen sollen bereits 2020 geschaffen werden.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Hilfe für Hunde aus Skandal-Labor: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Hilfe für Hunde aus Skandal-Labor: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Kommentare