Alle Einrichtungen sollen räumlich wiedervereinigt werden / Schulgeld steigt zum neuen Jahr

IGS kehrt zurück auf Spascher Gutsgelände

Auf dem Gutsgelände startete das Schulprojekt und weitete sich dann aus. Nun soll die Integrierte Gesamtschule dorthin zurückkehren. Fotos: Schule

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die Privatschule Gut Spascher Sand kehrt unter dem Motto „Wir starten neu durch“ zu ihren Wurzeln zurück. Nach Informationen von Geschäftsführer Henning Emler von Maydell soll die Integrierte Gesamtschule (IGS) mit ihren rund 100 Schülern bereits zum kommenden Schuljahr auf das benachbarte Gutsgelände ziehen.

Die Klassen fünf bis zehn waren in den vergangenen Jahren auf dem ehemaligen Kasernengelände an der Dr.-Pickart-Straße in Wildeshausen untergebracht und sollen bald in der Farmschool sowie weiteren Gebäuden auf dem Gelände der Privatschule Platz finden. „Wir werden einen Teil der jetzigen IGS-Bereiche noch für eine Übergangszeit als Naturwissenschaftsräume nutzen“, so Christin Biadacz, Assistentin des Geschäftsführers, auf Nachfrage. Die Gebäude gehören der Spascher Sand Immobilien GmbH, die sich um die spätere Verwendung der Flächen kümmern wird.

In einem Infobrief an die Eltern erklärte Emler von Maydell die Maßnahme: „Durch die Rückführung des Standortes der IGS auf das Gutsgelände und die räumliche Wiedervereinigung der drei Einrichtungsteile möchten wir die Arbeit an der gemeinsamen pädagogischen Ausrichtung weiter intensivieren.“

Ziel ist es, das Positive einer IGS –  das gemeinsame Lernen – besonders herauszustellen. „Unsere staatlich anerkannte Privatschule zeichnet sich durch ein weltoffenes, innovatives pädagogisches Konzept aus, das auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten jedes einzelnen Kindes individuell eingeht und Elemente aus Psychologie, Gesundheitssoziologie und Resilienzforschung verbindet. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen Wertschätzung, Ehrlichkeit, Anerkennung und Vertrauen“, heißt es im Internetauftritt der Schule.

Auf die Schüler, Eltern und Mitarbeiter von Gut Spascher Sand warten laut Geschäftsführung ab diesem Sommer weitere wichtige Neuerungen. So wurde bereits am 21. Januar bekanntgegeben, dass das gestaffelte Schulgeld ab dem 1. August erhöht wird. „Der Geschäftsführung und den Leitungen ist es ein großes Anliegen, die sehr gute Qualität der pädagogischen Einrichtung zu erhalten. Wodurch die Schulgeldanpassung nach 14 Jahren nicht weiter aufgeschoben werden konnte“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Laut Emler von Maydell haben viele Eltern bereits vor der Veröffentlichung konkreter Zahlen Verständnis signalisiert. Er bedanke sich für das entgegengebrachte Vertrauen und die Überzeugung von dem Konzept Spasches. „Das Stufenmodell, nachdem das Schulgeld berechnet wird, hat sich nicht geändert“, betonte Biadacz. Die Kosten für den Schulbesuch reichen in der Privatschule je nach Einkommen der Eltern von 250 bis etwa 800 Euro. Die Erhöhung des Schulgeldes beträgt für die 200 Schüler rund zehn Prozent.

Eine weitere Neuerung gibt es auf Gut Spasche im Kindergartenbereich: Ab August hat die Einrichtung eine Naturgruppe, die sich weitgehend im umliegenden Wald aufhalten soll. Damit werde der Fokus wieder auf die ursprüngliche Orientierung in Richtung eines Naturkindergartens gelegt, heißt es in der Presseinformation. „Diese und weitere Maßnahmen gründen das solide Fundament für die positive Zukunft von Gut Spascher Sand“, so die Schule.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Meistgelesene Artikel

Mehr als Blumen braucht es nicht

Mehr als Blumen braucht es nicht

Zu viel Gülle ausgefahren: Landwirt muss 6.000 Euro Strafe bezahlen

Zu viel Gülle ausgefahren: Landwirt muss 6.000 Euro Strafe bezahlen

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Minister Lies kommt zum Klimaschutzforum

Der Run kann starten: Vermarktung von Bauplätzen in Brettorf beginnt

Der Run kann starten: Vermarktung von Bauplätzen in Brettorf beginnt

Kommentare