Karten für dreitägiges Groß-Event ab sofort auch bei der Wildeshauser Zeitung

„Genuss am Fluss“: Kultur, Kunst und Kulinarisches

+
Versprechen drei „tolle Tage“ rund um die Alexanderkirche: Frank Ostertag und Anja Marowski (Volksbank), Stefan Iken, Daniela Baron (Stadtmarketing) und Torsten Koschnitzke (von links).

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Ein großes Event wirft auch schon drei Monate vorher seine Schatten voraus: „Genuss am Fluss“ ist von Freitag bis Sonntag, 11. bis 13. September, rund um die Wildeshauser Alexanderkirche angesagt. Karten gibt es ab sofort in den Filialen der Volksbank Wildeshauser Geest, in der Geschäftsstelle der Wildeshauser Zeitung sowie an allen „Nordwest-Ticket“-Verkaufsstellen.

Schon für das Eröffnungskonzert mit Stefan Gwildis am Freitag (19 Uhr, Einlass ab 17 Uhr) auf dem Gelände des Restaurants „Altes Amtshaus“ werden etwa 2000 Gäste erwartet. Im Anschluss ist das Musik-Duo Hensen und Blanke zu hören. Karten hierfür kosten im Vorverkauf 25 Euro und an der Abendkasse 30 Euro. Die Karten für Sonnabend und Sonntag sind im Vorverkauf für jeweils zehn Euro und an der Tageskasse für 13 Euro zu haben. Aus dem Vorverkauf erhält der Orgelförderverein der Alexanderkirche einen Euro pro verkaufter Karte.

Während die Volksbank der Hauptausrichter ist, konnten sich die Organisatoren Torsten Koschnitzke, Stefan Iken und Walter Bialek mit „SSCWind“, „KüchenTreff“, Rosier und „RTC Schütte“ vier Hauptsponsoren ins Boot holen, die dafür sorgen, dass ein Highlight das andere „jagen“ kann.

Und mit Höhepunkten geizen die „Macher“ nicht. So erwartet die Besucher ein buntes Programm mit Musik, Kultur, Handwerk und Kulinarischem. „Wir erwarten pro Tag etwa 4000 Gäste, denen wir eine Menge bieten“, betonten Iken und Koschnitzke. Bestätigt wird dies mit dem Programm-Flyer. Ob 50 bis 60 Aussteller mit Kunst und Handwerk, die hinter der Alexanderkirche ihre Arbeiten präsentieren oder sogar vor Ort arbeiten, sowie Walking-Acts mit der Walking-Brass-Band und Dudelsackspielern – Langweile dürfte nicht aufkommen.

Nicht zu vergessen die sechs Profiköche, die im Bereich des „Alten Amtshauses“ „zaubern“ und Leckereien zu günstigen Preisen anbieten. „Wir bieten den Gästen eben auch einiges an Genusswelten. Neben den Köchen gibt es am Rande des Parks auch Fingerfood und andere Köstlichkeiten“, versprechen die Organisatoren.

Natürlich wird auch an die kleinen Besucher gedacht. Auf diese wartet jedoch nicht die herkömmliche Hüpfburg, sondern vielmehr ein ganzer Klettergarten, in dem sie sich vergnügen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Über die weiteren Angebote und Aktionen berichten wir noch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

1:0-Erfolg gegen West Ham

1:0-Erfolg gegen West Ham

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

„Leuchtturm“ der Wirtschaft steht in Bauerschaft Aldrup

„Leuchtturm“ der Wirtschaft steht in Bauerschaft Aldrup

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Diebe stehlen Traktor von Firmengelände

Diebe stehlen Traktor von Firmengelände

Kommentare