Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde wirbt um Beteiligung

16 Kandidaten stellen sich zur Wahl für den Gemeindekirchenrat

Alle Kandidaten für die Gemeindekirchenratswahl vor der Alexanderkirche.

Wildeshausen - Die Gemeindekirchenratswahlen stehen in Wildeshausen an. Am Sonntag, 11. März, können die evangelischen Christen die Leitung neu bestimmen. Der neue Rat hat zehn Mitglieder, dazu kommen zwei, die gesondert berufen werden – sowie die Pastoren.

„Wir freuen uns, dass wir so viele Kandidaten aus allen Bereichen der Gemeinde gewonnen haben“, sagt der geschäftsführende Pastor Lars Löwensen. 16 Menschen stellen sich zur Wahl. Sie kommen aus der Stadt und der Landgemeinde, sind jung oder schon älter, berufstätig oder Rentner und in jedem Fall an einer lebendigen Gemeindearbeit interessiert.

Das noch amtierende Gremium wurde vor sechs Jahren gewählt. Damals lag die Wahlbeteiligung bei rund zehn Prozent der Gemeindemitglieder. „Wir hoffen, dass es diesmal mehr werden“, betont Pastor Markus Löwe. Einerseits sei die Arbeit rund um die Alexanderkirche in den vergangenen Jahren noch viel lebendiger geworden, andererseits hätten nun schon Gemeindemitglieder ab 14 Jahren die Möglichkeit, zu wählen. Bei der vergangenen Wahl war das nur Christen ab 16 Jahren erlaubt.

Gemeinde zählt 8100 Mitglieder

Der Kirchenrat ist für viele Bereiche der Gemeindearbeit zuständig. Ein wesentlicher Aspekt ist die Verwaltung. Rund 40 Mitarbeiter sind hauptamtlich bei der Kirche beschäftigt. Dazu gehören auch die Angestellten in den beiden Kindertagesstätten. Der Gemeindekirchenrat bildet Ausschüsse, die sich beispielsweise um die Themen Bau, Finanzen, Kinder, Jugend, Konfirmanden sowie Kindertagesstätten oder Bibelgarten kümmern.

Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, und auch die Kandidaten, die nicht direkt in das Gremium gewählt wurden, können ohne Stimmrecht mitdiskutieren und -gestalten.

Die Kirchengemeinde hat derzeit 8 100 Mitglieder. Die Zahl sinkt in erster Linie aus demografischen Gründen, es gibt aber auch Aus- und Eintritte. Wer an der Wahl teilnehmen möchte, aber am 11. März verhindert ist, kann bis zum 6. März eine Briefwahl im Remter beantragen. Das Wahllokal ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. An dem Tag gibt es mehrere Gottesdienste, sodass die Pastoren Beatrix Konukiewitz, Löwe und Löwensen schon dort mit rund 500 Besuchern rechnen, die nach Möglichkeit auch gleich im Remter wählen gehen. - dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Meistgelesene Artikel

„Wenn man sich liebt, dann macht man das gerne“

„Wenn man sich liebt, dann macht man das gerne“

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

„Schön, wenn man der Stadt etwas zurückgeben kann“

Neuer Bürgerschützenkönig: Jan Windhorst lässt das III. Rott erneut jubeln

Neuer Bürgerschützenkönig: Jan Windhorst lässt das III. Rott erneut jubeln

Probe-Oberst Petersen freut sich über „dufte Truppe“

Probe-Oberst Petersen freut sich über „dufte Truppe“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.