Jusos lassen Flyer drucken, um Flüchtlingen zu helfen/Alle wichtigen Anlaufpunkte

Kleine Starthilfe für alle Neu-Wildeshauser

+
Morten Wiesner, Sven Bischoff und Malte Campsheide (v.l.) mit dem neuen Flyer.

Wildeshausen - Er ist eine kleine Starthilfe für Neu-Wildeshauser: Einen Flyer in den Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch haben die Wildeshauser Jusos jetzt drucken lassen. „Damit möchten wir besonders den Flüchtlingen, die zu uns kommen, eine kleine Hilfe an die Hand geben“, waren sich Sven Bischoff, Morten Wiesner und Malte Campsheide gestern einig.

Während die Jusos die Gestaltung selbst übernommen hatten, kam das Geld für den Druck der 1000 Flyer von der SPD. „Wir haben selbst einen Flüchtling in unseren Reihen. Der hat uns berichtet, dass die Menschen nichts wissen, wenn sie in den fremden Städten ankommen“, betonte Bischoff. Sie hätten es dadurch sehr schwer, sich zurechtzufinden.

Aufgeführt sind in dem Flyer alle wichtigen Anlaufpunkte, die mit Markierungen versehen auch auf der Stadtkarte eingetragen sind, sodass sich jeder Neuankömmling zurechtfinden dürfte. Vom Krankenhaus bis zum Mehrgenerationenhaus und zur Kleiderkammer – vom Ansprechpartner für Flüchtlingssozialarbeit und dem Landkreis bis zur Polizei und Lebensmittelmärkten, ist alles zu finden. Nicht zu vergessen Bahnhof, Tafel, Krandelbad und einige andere wichtige Einrichtungen.

Der Flyer wird jetzt im Stadthaus, im Jugendzentrum, bei der VHS sopwie um Mehrgenerationenhaus ausgelegt. Ferner gehen einige Exemplare an den Flüchtlingssozialarbeiter und die Gruppe „Willkommen in Wildeshausen“.

jd

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Mit dem Reisebus knapp an Unglück vorbeigeschrammt

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Walter Dellwisch: „Haare schneiden und rasieren auf eigene Gefahr“

Kommentare