Vergiftetes Spinnrad und Schmuck aus dem Safe

„Junges Theater“ des Gymnasium spielt moderne Dornröschen-Adaption

+
Nach allerlei Verwirrungen entdecken die Zwillingsschwestern Rosa und Rosalie das vergiftete Spinnrad doch zuerst.

Wildeshausen - Von Anja Nosthoff.  Eine moderne Fabrik soll zu einem Märchenschauplatz werden? Das klingt erst einmal kurios. Doch das „Junge Theater“ der Jahrgänge fünf bis acht am Gymnasium Wildeshausen brachte am Dienstagabend die moderne Adaption des Märchenklassikers Dornröschen mit dem Titel „Stichtag – oder: Die böse 13 schlägt zurück!“ meisterhaft auf die Bühne des Forums.

14 Mädchen und Jungen hatten mehr als ein halbes Jahr lang fleißig geprobt. Das zahlte sich aus: Die gut hundert Zuschauer im Forum waren jedenfalls restlos begeistert.

Aus dem Standard-Märchenschema ausgebrochen

Kurios mutete nicht nur der Schauplatz des modernen Märchens an – auch die Figuren passten keineswegs in ein normales Märchenschema. Statt eines Königs mit Krone, Bart und langem Umhang gab es den erfolgreichen Fabrikanten Robert Dornenreich (Fiete Beuke), der in schickem Anzug und als Vorzeigevater daher kam. Im Gegensatz zu seiner Frau Rosy (Paula M. Drews), die sich mehr für den wertvollen Familienschmuck und ihre regelmäßigen ausgiebigen Shopping-Touren interessiert, sorgte er sich um das Wohl der beiden Töchter. Denn statt einer Prinzessin tauchen in der modernen Dornröschen-Variante die Zwillingsschwestern Rosa (Maria Stöver) und Rosalie (Greta Marie Kleffner) auf, die kurz vor ihrem 13. Geburtstag stehen.

Wohlwissend, dass sich an diesem Tag ein alter Fluch erfüllen soll, heuert Robert Dornenreich die Detektivin Diana D. (Hilda Hakemann) an, die für die Sicherheit der Zwillinge sorgen und die mysteriösen Geschehnisse in der Fabrik aufklären soll. Der Vater betreibt die nicht nur erfolgreich wirtschaftende, sondern auch moralisch vorbildlich gegen Kinderarbeit in den Produktionsländern engagierte Spinnerei und Weberei „Dornenreich AG“.

100 Jahre Schlaf

Roberts Schwester Felicitas Dreizehn (Emma Beckmann) ist der Dornenreich-Familie allerdings gar nicht wohlgesonnen. Ihr Bruder habe sie um ihr Erbe betrogen, erklärt sie ihrer Tochter Fay (Vada S. Braune). Die interessiert sich dagegen kein Stück für die Familienfehde und möchte um jeden Preis auf die coole Geburtstagsparty gehen, die Rosa und Rosalie planen. Unterstützung erhält die böse Felicitas jedoch von ihrem Koch Kurt Knall (Katharina Janssen) und dem Küchenjungen Kurti Kool (Merle Diesel). Um nach der geplanten Plünderung des Safes mit Dornenreich-Familienschmuck aus der Fabrik ihren Teil abzubekommen, schleppen sie im Auftrag von Felicitas das vergiftete Spinnrad in die Fabrik.

In der Geburtstagsnacht spitzen sich die Geschehnisse dort zu. Niemand hält es in der Nacht, in der die teuflischen Pläne wahr werden sollen, in seinem Bett. Erst recht nicht die Zwillinge, die nicht an alte Märchen glauben und ihr Schicksal lieber selbst in die Hand nehmen wollen. Nach allerlei Verwirrungen entdecken sie das vergiftete Spinnrad doch zuerst und stacheln sich gegenseitig an, es zu berühren. Alle, die sich in der Fabrik aufhalten, als sich die Schwestern gleichzeitig an der Spindel stechen, fallen in den obligatorischen 100-jährigen Schlaf.

Magier Max Magic gegen Hexe Felicitas

Als Erzähler und gleichzeitig als Mitspieler fungierten das Security-Girl (Janna Hellbusch) und der Magier Max Magic (Maybrit Wolke), der sich als Gegenspieler der bösen Hexe Felicitas zum Finale noch einen erbitterten Kampf mit dieser leistete.

Als Helden der Geschichte entpuppten sich jedoch schließlich der fleißige junge Fabrikassistent Roger von Maienburg (Deniz Arslan) und der coole Klassenkamerad Felix von Dornhecke (Tom Soleki), die mit ihren schüchternen Küssen für die Zwillinge dem Spuk ein Ende machten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tellfreunde Schobrink feiern Dorffest in Diepholz

Tellfreunde Schobrink feiern Dorffest in Diepholz

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

Zehntausende marschieren gegen Hass - Lob von Trump

Zehntausende marschieren gegen Hass - Lob von Trump

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrer stirbt

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrer stirbt

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Kommentare