Anglernachwuchs mischt kräftig mit

Wildeshauser bei 30. Jugend-Sportfischertagen erfolgreich

+
Freuten sich über die Erfolge während der Jugendsportfischertage: Lukas Wetstein, Marcel Bierans, Sebastian Anders, Tobias Hansch und Tom Meyer (von links).

Wildeshausen - Mit den Jugend-Sportfischertagen feierte der Landesfischereiverband Weser-Ems jetzt an der Thülsfelder Talsperre ein kleines „Jubiläum“: Zum 30. Mal hatte der Verband die Jugendlichen zu einer gemeinsamen Angel- und Lernveranstaltung eingeladen.

Besonderen Grund zum Feiern hatten hinterher auch die Jungen vom Fischereiverein Wildeshausen. Lukas Wetstein, Marcel Bierans und Sebastian Anders sicherten sich gemeinsam den ersten Platz in der Mannschaftswertung bei den Youngstern (unter 14 Jahre).

Herausforderung für diejenigen, die nur kleine Teiche an der Hunte kennen

Einen echten Dreikampf mussten die insgesamt 105 Jugendlichen aus 17 Vereinen absolvieren. Zunächst ging es zum Angeln an die weitläufige Talsperre. „Das war eine echte Herausforderung für die Wildeshauser, wenn man eigentlich die kleinen Teiche an der Hunte gewohnt ist. Trotzdem wurde sehr gut gefangen. Weit raus musste der Köder, und das war schon eine prima Vorbereitung auf die zweite Disziplin“, so der Pressewart des Fischereivereins, Thomas Kaiser.

Denn beim Casting war jede Menge Geschicklichkeit beim Ziel- und Weitwerfen auf eine spezielle Scheibe gefragt. Zum Schluss wurde das Wissen rund um Natur- und Umweltschutz geprüft. Dabei drehte sich diesmal alles um das „Ökosystem See“ und die Gewässerbiologie. Richtig gut lief‘s in allen Disziplinen für Marcel Bierans, der in der Einzel-Gesamtwertung Zweiter wurde. Lukas Wetstein gelang als Sieger beim Casting wortwörtlich der große Wurf. Wichtige Punkte steuerte noch Sebastian Anders bei. Damit war der Mannschaftssieg eingetütet.

Nachtangeln am 28. Juli

Aber auch bei den Älteren gab es Grund zur Freude: Tom Meyer jubelte über Platz zwei in der Gesamtwertung der 14- bis 18-Jährigen. Auch Tobias Hansch (Ü14), der das Quintett der Wildeshauser vervollständigte, durfte sich über ein gelungenes Wochenende freuen. Kein Wunder also, dass die drei Jugendwarte Heiko Bitter, Waldemar Lenz und Roger Knoblauch am Ende stolz auf „ihre“ Jungs waren.

Für den Wildeshauser Nachwuchs geht es am Freitag, 14. Juli, ab 19 Uhr mit einem Angeln (U14) im Burgbergsee weiter. Zum Nachtangeln trifft sich die Jugendgruppe dann am Freitag, 28. Juli, in der Wiekau am Altarm Schaftrift. Los geht es um 18 Uhr. Neulinge sind jederzeit gerne willkommen, sich am Wasser zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Kommentare