Josef Möller nimmt Hauptpreis entgegen

„Auto kann ich gut gebrauchen“

+
Hans Christian Vogelsang (links) und Werner Beier (rechts) übergaben Josef Möller gestern den „Celerio“.

Wildeshausen - Auch gestern konnte Josef Möller (60) aus Großenkneten sein Glück noch nicht richtig fassen. Er hatte am Sonntag den Hauptpreis der Rotary-Weihnachtstombola in der Kreisstadt, einen nagelneuen Suzuki „Celerio“ im Wert von 12000 Euro, gewonnen. Gestern überreichten ihm Rotary-Präsident Hans Christian Vogelsang und Werner Beier vom gleichnamigen Autohaus das Gefährt.

„Als ich am Sonntagabend den Anruf von Herrn Vogelsang bekommen habe, dachte ich wirklich, dass mich jemand verarschen will“, erzählte der glückliche Gewinner. Erst als er den Jubel auf dem Marktplatz durchs Telefon gehört habe, sei der Groschen gefallen: „Da wusste ich, dass es wahr ist.“

Mit strahlenden Augen verkündete der Großenkneter, dass er fünf Lose gekauft habe: „Noch nie in meinem Leben habe ich etwas gewonnen. Und jetzt ist es gleich ein Auto geworden, das ich auch noch sehr gut gebrauchen kann.“ Sein jetziges Fahrzeug sei schon reichlich in die Jahre gekommen.

„Es ist doch immer wieder schön, wenn Fortuna jemanden trifft, der seinen Gewinn auch wirklich gebrauchen kann“, betonte Vogelsang, der sich mit dem Verlauf der Tombola und dem gesamten Weihnachtsmarkt überaus zufrieden zeigte: „Das war wirklich ein toller Markt, der sehr viele Menschen angelockt hat. Ein ganz großes Lob haben Frank Stauga von der Gastronomierunde und Daniela Baron vom Stadtmarketing verdient, die praktisch die Motoren dieser Veranstaltung sind.“

Gut besucht gewesen sei auch stets der Stand der Rotarier. „Wir haben mehr als 1500 Portionen Erbsensuppe verkauft.“ In diesem Zusammenhang lobte er das Engagement der Mitglieder des Rotary-Clubs: „Das war in diesem Jahr die fünfte Tombola, die von unseren Mitgliedern in Eigenregie auf die Beine gestellt wurde. Jeder ist stets mit sehr viel Einsatz dabei, um zu einem guten Gelingen beizutragen.“ Allerdings dürften die Gewerbetreibenden des Handels- und Gewerbevereins nicht vergessen werden: „Nur durch deren Sponsoring ist es möglich, eine solch große Tombola auszuloben.“

jd

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare