Rolf Desens ausgezeichnet / „Winterfest“ mit Ehrungen

50 Jahre im Spielmannszug

Beim „Winterfest“ gab es Auszeichnungen: Peter Petersen, Kai Niester, Christian Niester, Björn Becker, Detlef Meyer, Rolf Desens und Jens Kuraschinski (von links). Foto: Rinne

Wildeshausen – Das Jahr 2019 ist ein besonderes in der Geschichte des Spielmannszuges Wildeshausen. Schließlich errang mit Jan Hoffrogge einer der Musiker die Königswürde der Wildeshauser Schützengilde. Das wurde am Samstagabend beim „Winterfest“ in der „Brasserie“ noch einmal gefeiert. Aber es ging ebenso um eine Bilanz des fast abgelaufenen Jahres und Ehrungen. Der Vorsitzende des Spielmannszuges, Jens Kuraschinski, begrüßte sowohl das Königspaar Frieda und Jan Hoffrogge als auch das Schafferpaar Birte und Philipp Hogeback.

Insgesamt hat der Spielmannszug bisher 43 Einsätze absolviert. Die Beat & Brassband kommt auf 25. Das entspreche dem Durchschnitt der vergangenen Jahre, so Kuraschinski. Spitzenreiter im Spielmannszug war Helmut Wulf mit 43 Einsätzen. Andrea Niester und Christopher Lang verpassten bei der Beat & Brassband jeweils nur einen Auftritt. Zu den Höhepunkten zählten neben dem Gildefest die Gastspiele bei den Faschingsveranstaltungen in Ganderkesee und Goldenstedt sowie das Oktoberfest in Krachledernen in der „Brasserie“.

Der Vorstand nutzt das „Winterfest“ alljährlich für die Verleihung von Orden. Beim Spielmannszug wurden Carmen Hiller (50 Spiele), Tamara Winkler, Lucy Samuel (100 Spiele), Annika Scholz (300 Spiele), Andreas Jüchter, Nadja Eils (500 Spiele), Björn Becker, Kai Niester (700 Spiele), Christian Niester (1 000 Spiele) sowie Frank Spenner (1 500 Spiele) mit einer Auszeichnung bedacht. Für 400 Spiele bekamen Oliver Kuraschinski und Jan-Ole Mües neu Schulterstücke in blau/silber. Für 25 Jahre Treue zum Verein ehrten Jens Kuraschinski und Peter Petersen die Mitglieder Detlef Meyer und Björn Becker. Auf ganze 50 Jahre bringt es Rolf Desens.

Aus der Beat & Brassband durften sich drei Akteure mit einem Orden schmücken: Jolina und Leon Klauke für 50 sowie Marvin Schindler für 100 Spiele. Die Gruppe braucht Nachwuchs und kann in Zukunft auf Verstärkung hoffen. „Sieben Interessierte haben sich angemeldet“, informierte Kuraschinski im Nachgang zum Infostand der Band auf dem Gänsemarkt.  hri

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werders Pleite gegen den SC Paderborn

Fotostrecke: Werders Pleite gegen den SC Paderborn

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Kaum Konflikte auf der Kaiserstraße

Kaum Konflikte auf der Kaiserstraße

Kommentare