Kreisstadt liegt mittlerweile unter 50

Inzidenzwert: Wildeshausen niedrig, Harpstedt starker Anstieg

Corona im Landkreis: Die Infektionszahlen sinken in den meisten Gemeinden.
+
Corona im Landkreis: Die Infektionszahlen sinken in den meisten Gemeinden.

Wildeshausen – Das hätte sich vor wenigen Wochen wohl niemand in Wildeshausen vorstellen können. Der kumulative Sieben-Tage-Inzidenzwert auf 100 000 Einwohner lag am Mittwoch laut den Berechnungen des Landkreises Oldenburg bei 49,68. In der Samtgemeinde Harpstedt stieg er hingegen sprunghaft von 37,39 auf 112,17. Die kumulative Sieben-Tageinzidenz für den Landkreis Oldenburg lag laut Robert-Koch-Institut bei 58,8 (Vortag: 63,4) auf 100. 000 Einwohner.

Die Gesamtzahl der registrierten Infektionen beträgt seit Beginn der Pandemie 4 934 bestätigte Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung. Es sind von Dienstag auf Mittwoch 27 Neuinfektionen dazugekommen. 4 672 Menschen gelten als wieder genesen. 108 Personen sind verstorben. Somit gibt es aktuell 154 registrierte, mit dem Coronavirus infizierte Bürger. In Quarantäne befinden sich derzeit im Kreisgebiet 406 Personen. Der Fleisch- und Schlachtbranche werden derzeit landkreisweit zehn Infektionsfälle zugeordnet.

Die Inzidenzwerte in den Gemeinden des Landkreises: Dötlingen: 79,71 (Vortag: 47,82), sieben Infizierte, zwei Neuinfektionen.

Ganderkesee: 86,10 (73,34), 41 Infizierte, zehn Neuinfektionen.

Großenkneten: 37,44 (43,68), 18 Infizierte, eine Neuinfektion.

Harpstedt: 112,17 (37,39), 19 Infizierte, acht Neuinfektionen.

Hatten: 7,07 (7,07), vier Infizierte, eine Neuinfektion.

Hude: 31,03 (31,03), neun Infizierte, eine Neuinfektion.

Wardenburg: 49,57 (61,97), 20 Infizierte, zwei Neuinfektionen.

Wildeshausen: 49,68 (64,58), 36 Infizierte, zwei Neuinfektionen.

Lockerungen oder Verschärfungen gelten für den gesamten Landkreis. Dies betrifft unter anderem Kontaktbeschränkungen, den Handel oder auch Schulen und Kitas. Hierfür sind die kommunalen Inzidenzen nicht anzuwenden.

Während die Zahlen landesweit zumeist sinken, sind die Inzidenzwerte in den Nachbarkommunen weiter recht hoch. Spitzenreiter in Niedersachsen ist die Stadt Delmenhorst mit einem Wert von 165,0, die dritthöchste Inzidenz im Land hat Vechta mit 140,7, während der Landkreis Diepholz mit 109,2 und der Landkreis Cloppenburg mit 107,2 schon nahe an der Grenze zu Lockerungen ab dem Wert 100 befinden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein
Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“
Das letzte Gelöbnis in der Lilienthal-Kaserne

Das letzte Gelöbnis in der Lilienthal-Kaserne

Das letzte Gelöbnis in der Lilienthal-Kaserne

Kommentare