30 neue Coronainfektionen in 24 Stunden im Landkreis Oldenburg

Inzidenzwert liegt knapp unter 100

Es wird weiter getestet: Im Landkreis Oldenburg kamen 30 neue postive Corona-Tests dazu.  
Symbolfoto: dpa
+
Es wird weiter getestet: Im Landkreis Oldenburg kamen 30 neue postive Corona-Tests dazu. Symbolfoto: dpa

Wildeshausen – 30 neue Infektionen mit dem Coronavirus gibt es im Landkreis Oldenburg. Das teilte die Kreisverwaltung mit Stand Mittwoch um 12 Uhr mit. Die kumulative Sieben-Tages-Inzidenz liegt damit bei 99,3 auf 100 000 Einwohner. Diese Zahl wurde am Mittwoch um 9 Uhr errechnet. Im Landkreis Cloppenburg liegt der Wert derzeit bei 220,2, im Landkreis Vechta bei 282,9, in der Stadt Delmenhorst bei 196 und im Landkreis Diepholz bei 114,7.

In der Stadt Wildeshausen gab es von Dienstag auf Mittwoch neun Neuinfektionen. Sechs Personen sind wieder gesundet, sodass hier aktuell 73 Infizierte registriert sind. In der Gemeinde Großenkneten wurden sieben Menschen neu positiv getestet. Hier sind 97 Bürger betroffen. Eine weitere Steigerung um fünf Infizierte gab es in der Gemeinde Hatten. Dort sind aktuell 15 Menschen registriert. Die Zahl der aktuell positiv getesteten Einwohner in der Samtgemeinde Harpstedt ist mit 42 recht hoch. Es kam eine neu infizierte Person dazu, die Zahl der aktuell Betroffenen liegt derzeit bei 42. In der Gemeinde Dötlingen gab es zwei neue Infizierte. Hier sind aktuell sieben positiv Getestete registriert.

Aktuell 315 registrierte Infizierte im Landkreis

Die Gesamtzahl der bekannten Infektionen im Landkreis Oldenburg beträgt derzeit 1 405 Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2. 1 074 Personen gelten als genesen. 16 Personen sind verstorben. Somit gibt es aktuell 315 registrierte mit dem Coronavirus infizierte Personen. In Quarantäne befinden sich im Kreisgebiet 869 Personen. Zu den eingrenzbaren – jedoch abnehmenden – Infektionsschwerpunkten gehören weiter die Fleisch- und Schlachtbranche (17 Fälle) und Pflegeeinrichtungen (25 Fälle). Über 270 Fälle sind diffus in der Bevölkerung verteilt.

Die Tatsache, dass die Inzidenzzahl nun wieder unter 100 liegt, sorgt nicht dafür, dass die neun Schulen, die seit Mittwoch wechselseitigen Unterricht praktizieren, wieder zum Normalbetrieb zurückkehren können. Die Anordnung des Landes Niedersachsen gilt für insgesamt 14 Tage.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Meistgelesene Artikel

500 000 Euro für das Urgeschichtliche Zentrum

500 000 Euro für das Urgeschichtliche Zentrum

500 000 Euro für das Urgeschichtliche Zentrum
Sieben Infizierte im DRK-Seniorenzentrum

Sieben Infizierte im DRK-Seniorenzentrum

Sieben Infizierte im DRK-Seniorenzentrum

Kommentare