500 Leute bei Impfaktion in Wildeshausen, dennoch:

Inzidenz springt im Landkreis Oldenburg über 100

Impfen in Wildeshausen: 500 Menschen kamen ins ehemalige Feuerwehrhaus.
+
Impfen in Wildeshausen: 500 Menschen kamen ins ehemalige Feuerwehrhaus.

Wildeshausen – Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Oldenburg wird vom Robert-Koch-Institut mit 102,7 auf 100.000 Menschen angegeben. Am Dienstag lag sie noch bei 95,8. Unterdessen war die Impfaktion am Mittwoch im ehemaligen Feuerwehrhaus in Wildeshausen ein großer Erfolg: 500 Menschen kamen.

Die Zahl der Neuinfektionen im Landkreis ist unverändert hoch. Gegenüber Dienstag wurden 37 neue positive Tests registriert. Es gibt somit aktuell 246 registrierte, mit dem Coronavirus infizierte Personen im Kreisgebiet. In Quarantäne befinden sich 379 Menschen. Die bestimmbaren Cluster finden sich weiterhin in der Lebensmittelindustrie (54 Fälle) sowie in Verbindung mit Schulen und Kindertagesstätten (49 Fälle). In beiden Bereichen wird intensiv getestet. Die übrigen Infektionen sind diffus verteilt.

Unterdessen verlief die Impfaktion von Landkreis, Stadt Wildeshausen sowie Maltesern im ehemaligen Feuerwehrhaus der Kreisstadt ausgesprochen erfolgreich. Es gab 500 Dosen mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech – und diese wurden komplett verimpft. „Wir haben unser Ziel erreicht“, freute sich Ralph Meyer von den Maltesern. Es zeigte sich, dass auch Erstimpfungen dabei waren. Nach Berechnungen der Malteser waren es rund zehn Prozent. Die anderen Besucher nutzten die Möglichkeit zur Booster-Impfung. „Eine sehr gute Quote. Wir werden so etwas bestimmt wiederholen“, kündigte Meyer an. Zunächst würden die mobilen Impfteams aber in den Einrichtungen eingesetzt, wo die besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen leben. „In zwei bis drei Wochen sind wir damit durch“, so Meyer zuversichtlich.

Die ersten Interessenten waren eine Stunde vorher vor Ort

Wie berichtet, waren die ersten Interessenten bereits eine Stunde vor den Start da. Um 11 Uhr standen mehrere Hundert Menschen, die das kostenlose Impfangebot des Landkreises in Zusammenarbeit mit den Maltesern wahrnehmen wollten, vor dem Feuerwehrhaus.

Die erste vor dem provisorischen Impfzentrum an der Hunte war die 79-jährige Meike Thöle aus Horstedt (Samtgemeinde Harpstedt). „Ich war schon um 10 Uhr hier“, berichtete sie. Sie habe ihre Zweitimpfung Ende April bekommen und die Befürchtung, dass die Wirkung des Vakzins nachlasse. Das ging auch Hanna und Heinrich Koopmann aus Klattenhof (Gemeinde Dötlingen) so. „Wir haben es heute Morgen im Radio gehört, dass hier geimpft wird“, berichtete Hanna Koopmann. „Da haben wir gedacht: Nichts wie hin!“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten
Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten
Geflügelpest im Landkreis Oldenburg ausgebrochen

Geflügelpest im Landkreis Oldenburg ausgebrochen

Geflügelpest im Landkreis Oldenburg ausgebrochen
Ein Ganderkeseer steigt weiter auf

Ein Ganderkeseer steigt weiter auf

Ein Ganderkeseer steigt weiter auf

Kommentare