Positive Tests auch bei Angestellten aus dem Landkreis Oldenburg

Insgesamt 65 Corona-Fälle in benachbartem Schlachtbetrieb

Corona ist weiter Thema: Nun gibt es einen größeren Ausbruch in der Gemeinde Emstek.
+
Corona ist weiter Thema: Nun gibt es einen größeren Ausbruch in der Gemeinde Emstek.

Landkreis – Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Oldenburg ist von Dienstag auf Mittwoch mit 25 positiven Tests deutlich gestiegen.

Besonders betroffen ist die Gemeinde Großenkneten mit 15 neuen Fällen. Dabei handelt es sich jedoch zu großen Teilen um Mitarbeiter eines Schlacht- und Zerlegebetriebes in der Gemeinde Emstek, die in Großenkneten leben.

Von diesem Betrieb hatte der Landkreis Cloppenburg seit dem 4. Oktober 65 Coronafälle gemeldet, die im Kreisgebiet wohnen. Die betroffenen Menschen sowie Kontaktpersonen wurden umgehend nach Bekanntgabe des Testergebnisses in häusliche Quarantäne gestellt. „Alleine heute wurden von dem Schlacht- und Zerlegebetrieb in Emstek 13 neue positive Coronafälle gemeldet“, teilte die Kreisverwaltung am Mittwoch mit. „Osteuropäische Arbeitskräfte aus Branchen mit Testpflicht bilden im Landkreis den Schwerpunkt.“

Von den aktuell im Landkreis Oldenburg infizierten 101 Menschen sind nach Angaben der Kreisverwaltung 86 Menschen nicht geimpft. Im Krankenhaus Johanneum befindet sich derzeit nur ein an Corona Erkrankter. Diese Person wird aber nicht intensivmedizinisch behandelt.

In Quarantäne sind aktuell im Kreisgebiet 149 Personen. Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz hat das Robert-Koch-Institut mit 54,0 auf 100.000 Einwohner berechnet. Am Vortag lag sie bei 47,2.

Die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Mittwoch auf 477 gestiegen. Es liegen insgesamt 79 Neuinfektionen aus allen 13 kreisangehörigen Städten und Gemeinden vor. Gleichzeitig wurden 31 Genesungen registriert. Das Robert Koch-Institut hat eine Sieben-Tageinzidenz pro 100.000 Einwohner von 140,2 errechnet.

Vier intensivmedizinisch Behandelte im Landkreis Cloppenburg

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 13 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, davon vier intensivmedizinisch.

Mit Stand vom Dienstag wurden dem Gesundheitsamt des Landkreises Vechta 33 weitere Covid-19-Infektionen gemeldet. Somit waren 228 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Fünf Personen werden stationär behandelt, eine davon auf der Intensivstation. Seit Mittwoch gibt der Landkreis Vechta keine täglich aktuellen Zahlen mehr heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Unfall auf A1: Autotransporter fährt auf Stauende auf - Autobahn gesperrt

Unfall auf A1: Autotransporter fährt auf Stauende auf - Autobahn gesperrt

Unfall auf A1: Autotransporter fährt auf Stauende auf - Autobahn gesperrt
Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus
Silvester: Viele Böller kommen aus dem Lager

Silvester: Viele Böller kommen aus dem Lager

Silvester: Viele Böller kommen aus dem Lager
Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Kommentare