Handwerker wollen „Industrie- und Billigwaren Paroli bieten“

Innungen der Fleischer und Bäcker fusionieren

+
Führen die neue Innung an: Volker Kubainsky, Christian Brück, Wilhelm Haferkamp senior, Hergen Kämena und Andreas Tonn (von links). Thomas Nordbruch fehlt auf dem Bild urlaubsbedingt.

Delmenhorst - Die Bäcker und Fleischer der Kreishandwerkerschaft Delmenhorst/Oldenburg-Land fusionieren zum 1. Januar, weil sich die Anzahl der Mitgliedsbetriebe in den vergangenen Jahren verringert hat. In der Bäckerinnung sind laut Internetseite der Handwerkerschaft derzeit noch 13, in der Fleischerinnung zehn Betriebe Mitglied. Die neue Innung trägt die Bezeichnung „Bäcker- und Fleischer-Innung Delmenhorst/Oldenburg-Land“.

Nachdem bereits im September die beiden alten Innungen jeweils einstimmig die Fusion beschlossen hatten, wurden während der ersten gemeinsamen Sitzung die Arbeitgebervertreter für die Innungsgremien gewählt, teilte die Kreishandwerkerschaft am Freitag mit. Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus: Bäckermeister Wilhelm Haferkamp senior (Delmenhorst) als Obermeister, Fleischermeister Hergen Kämena (Ganderkesee) als dessen Stellvertreter, Bäckermeister Christian Brück (Delmenhorst) als Lehrlingswart-Bäckerhandwerk, Fleischermeister Thomas Nordbruch (Delmenhorst) als Lehrlingswart-Fleischerhandwerk, Kaufmann Volker Kubainsky (Delmenhorst) als Schriftführer und Fleischermeister Andreas Tonn (Wildeshausen) als weiteres Vorstandsmitglied. Letzterer führte die Fleischerinnung zuletzt als Obermeister an.

Zur weiteren Begründung für die Fusion weist die Handwerkerschaft darauf hin, „dass beide Nahrungsmittelhandwerke vielfach von den gleichen Rahmenbedingungen (Lebensmittelrecht, Lebensmittelhygiene, Verbraucherrecht und berufsgenossenschaftliche Themen) betroffen“ sind. „Daher ist letztendlich eine Fusion nur sinnvoll gewesen“, so der neue Obermeister Haferkamp. „Über Jahrhunderte haben Bäcker und Fleischer ihre Tradition bewahrt, die beste Qualität ihrer Erzeugnisse gepflegt und Rezepturen von Generation zu Generation weiter entwickelt. Beste Brot- und Backwaren sowie Fleisch- und Wurstprodukte aus Meisterhand – mit diesem Qualitätsanspruch wollen die Mitglieder der fusionierten Innung in die Zukunft gehen und damit den Industrie- und Billigwaren Paroli bieten“, führt Haferkamp weiter aus.

Im Zuge der Neuwahlen schieden der bisherige Obermeister, Bäckermeister Dirk Schnittker (Wildeshausen), der Lehrlingswart für die Bäcker, Bäckermeister Axel Tönjes (Ganderkesee), und das Vorstandsmitglied Fleischermeister Jochen Hanenkamp (Delmenhorst) aus ihren Ämtern aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Grünkohl als Öl und Praline

Grünkohl als Öl und Praline

Sage: Bildungsstätte in Obdachlosenunterkunft

Sage: Bildungsstätte in Obdachlosenunterkunft

Wildeshausen: Zwerge helfen wieder armen Familien

Wildeshausen: Zwerge helfen wieder armen Familien

Vorbilder für ehrenamtliches Engagement

Vorbilder für ehrenamtliches Engagement

Kommentare