Innenstadtfest mit Gänsemarkt und Stadthaus-Jubiläum/Offene Geschäfte

Schauen, shoppen, spielen

+
Imposante Erscheinung: Kaltblutpferde beziehen vor dem Stadthaus Stellung.

Wildeshausen - Ländlich rustikal soll es zugehen, wenn am Sonntag, 8. November, in der Kreisstadt anlässlich des zwölften Gänsemarktes unter der Regie der Handels- und Gewerbevereins in enger Kooperation mit der Gastronomierunde, der Stadt und der Jägerschaft ein großes Innenstadtfest gefeiert wird.

Der Marktplatz wird quasi zur Stallgasse. Neben den obligatorischen Gänsen gibt es viele andere Tiere zu sehen: Große Kaltblutpferde und kleine Ponys dürfen angeschaut und gestreichelt werden. Außerdem sind eine Kuh mit Kalb und eine kleine Schafherde mit von der Partie. Auf der Hunte- und Westerstraße zeigen sich Institutionen und Einrichtungen rund um die Themen „Natur“ und „Landwirtschaft“: Von historischen Treckern des Treckerveteranen-Clubs Lüerte über Aussteller mit Fellen und Wollprodukten bis hin zum Obsthof ist alles dabei. Vor allem Kinder kommen auf ihre Kosten. Zahlreiche Bastel- und Mitmachaktionen laden zum Verweilen ein

Hand in Hand arbeitet wieder die heimische Gastronomie. Dabei werden die Wildwochen mit verschiedenen Fleischgerichten thematisch unterstrichen und durch jahreszeitlich passende Angebote ergänzt.

Nebenbei können die Besucher gemütlich shoppen gehen, die Geschäfte sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Stadt hat am 8. November einen weiteren Grund zum Feiern: Das Stadthaus wird 25 Jahre alt. Bürgermeister Jens Kuraschinski, der das Fest um 13 Uhr vor dem Stadthaus eröffnet, und die Beschäftigten der Stadt laden zu einem Tag der offenen Tür ein: „Wir wollen unsere Arbeitsbereiche auf eine lockere Art und Weise vorstellen und sind mit großem Elan dabei, unterhaltsame Mitmachaktionen vorzubereiten. Das Angebot reicht von Ratespielen in der Kernverwaltung übers Basteln mit den Kindertagesstätten bis hin zum Holzsägen mit dem Bauhof. Es gibt sogar eine Spaßrallye durch das Stadthaus.“

Fehlen wird auch der Laternenumzug nicht. Musikalisch begleitet von einer „Laternenlauf-Spezialcombo“ des Musikkorps Wittekind“ führt der heilige Martin hoch zu Ross die Schar an. Start ist um 18 Uhr bei der Volksbank. Nach dem Gang durch die Innenstadt gibt es vor dem Stadthaus ein süßes Geschenk.

Den Abschluss findet das Fest um 19 Uhr, wenn der Hegering zu einem ökumenischen Gottesdienst mit der Aufführung der Hubertusmesse in die Alexanderkirche einlädt. Die musikalische Gestaltung erfolgt unter der Leitung von Norbert Hellmann durch das Jagdhornbläsercorps in der liturgischen Fassung von Hermann Neuhaus.

eb/jd

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare