Vergabe 2017

Inklusionspreis kommt mit Verspätung

Wildeshausen - Was lange währt, wird endlich gut: Bereits im März 2015 hatte der Kreistag beschlossen, dass ein Inklusionspreis für Personen oder Institutionen, die sich um die Integration von behinderten Menschen in die Berufswelt verdient gemacht haben, verliehen werden soll.

Wegen der Flüchtlingskrise hatte sich die Umsetzung verzögert. Nun – nachdem sich auch der Kreisbehindertenrat (KBR) neu gebildet hat – stehen konkrete Gespräche für die Modalitäten der Verleihung an. Unter anderem geht es darum, wie der Ausschreibungstext aussieht und ob der Preis dotiert ist. Kreis-Sozialdezernent Bodo Bode geht davon aus, dass die Auszeichnung kommendes Jahr zum ersten Mal verliehen wird. 

Im Auswahlgremium sitzen Bode, die Vorsitzenden des Kreistags, Hartmut Post, und des Sozial- und Gesundheitsausschusses, Hilko Finke, sowie Vertreter der Fraktionen und des KBR. Ursprünglich geht der Preis übrigens bereits auf einen Antrag des Gremiums aus dem Jahr 2013 zurück.

Der KBR hat während seiner Sitzung am Mittwochabend außerdem Posten vergeben. Ernst-Dieter Hoffhenke aus Hatterwüsting ist Sprecher, er hatte das Amt bisher kommissarisch ausgeübt, seine Stellvertreterinnen sind Heidelies Iden aus Ganderkesee und Silke Winkler aus Hude. Schriftführer sind Annette Grummt aus Harpstedt und Kerstin Meinen aus Munderloh.

Für Februar/März plant der KBR eine öffentliche Informationsveranstaltung für Bürger und Kreistagsabgeordnete zum neuen Bundesteilhabegesetz im Kreishaus. „Betroffene befürchten, dass auf ihre Kosten gespart wird“, sagte Hoffhenke. „Das kann nicht sein“, betonte er. Ein Referent soll zu dem Thema vortragen.

Zudem verabschiedete das Gremium Elvira Hahn aus Groß Ippener nach zehn Jahren. Uwe Schwemmler aus Hude ist erster Nachrücker, für den Fall, dass ein Ratsmitglied aufhört. Das nächste Treffen des KBR ist für Mittwoch, 14. Dezember, ab 18 Uhr im Kreishaus angesetzt. Weitere Infos gibt es auf seiner Internetseite.

bor

www.kreisbehindertenrat-landkreis-oldenburg.de

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare