Initiative „Willkommen in Wildeshausen“ sammelt für Flüchtlinge und erhält viele Spenden

Koffer und Schuhe füllen einen Kleintransporter

+
Am Ende passte nichts mehr in den Kleintransporter hinein.

Wildeshausen - Kaum zu glauben, wie viele Koffer und warme Winterschuhe in einen Transporter passen! Am Sonnabend sammelte die Initiative „Willkommen in Wildeshausen“ in der Garage von Sabine Müller am Windmühlenweg für bedürftige Flüchtlinge und sprach im Anschluss von einem „Riesen-Erfolg“. Müller hatte der Initiative nicht nur die Familiengarage zur Verfügung gestellt, sondern von ihrem Chef auch gleich noch einen Kleintransporter ausgeliehen.

Petra Beneke, Kristiane Helter und Müller arbeiten regelmäßig in der Kleiderkammer in der Gymnasiumssporthalle mit. Bei schneidendem Wind sortierten sie stundenlang die hereinkommende Ware. „Die ersten Wildeshauser brachten schon um 9.30 Uhr warme Schuhe“, berichtete Müller. Am Abend konnte der bis zur Decke beladene Kleintransporter zur Kleiderkammer gefahren werden. Hier werden die Spenden nach Bedürftigkeit an die Menschen verteilt.

„Viele benötigen die Koffer, bevor es wieder weitergeht, als Schrank oder Regalersatz, da es in den kleinen abgetrennten Räumen der Turnhallen keinen Stauraum gibt“, erklärte Helter. Die Winterschuhe kämen zum Teil auch denen zugute, die schon als neue Nachbarn in Wildeshausen leben. „Wir möchten uns bei allen Helfern ganz herzlich bedanken. Eine solche Spendenbereitschaft ist nicht selbstverständlich“, so die Frauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Dem Gewächshaus wieder Leben eingehaucht

Dem Gewächshaus wieder Leben eingehaucht

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare