Aktion „Stadtradeln“ bricht mehrere Rekorde

In drei Wochen viermal um den Globus gefahren

Radfahren im Landkreis: Die Nutzung des Drahtesels ist bei vielen Menschen selbstverständlich.
+
Radfahren im Landkreis: Die Nutzung des Drahtesels ist bei vielen Menschen selbstverständlich.
  • Dierk Rohdenburg
    vonDierk Rohdenburg
    schließen

Wildeshausen – Mit beeindruckenden Ergebnissen wurde das zweite „Stadtradeln“ im Landkreis Oldenburg beendet. „Auf allen Ebenen konnten neue Rekorde aufgestellt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises. „Mehr Radelnde, mehr Teams und mehr geradelte Kilometer. 753 aktive Stadtradelnde haben zusammen 167 250 Kilometer gesammelt und damit rund 25 Tonnen CO2-Emissionen vermieden.“ Die Strecke entspricht einer viermaligen Erdumrundung. Im bundesweiten Vergleich erreichte der Landkreis Oldenburg den 46. Platz in der Kategorie der Kommunen zwischen 100 000 bis 499 999 Einwohnern.

• Das radelaktivste Team bestand aus zwei Personen, die jeweils durchschnittlich 953 Kilometer gefahren sind.

• Das größte Team kam vom Wardenburger Tennisverein mit 26 Teilnehmern. Von der Stadt Wildeshausen waren 25 dabei.

• Die Klassen 7a und 5c der Waldschule Hatten waren die radelaktivsten Schulklassen..

• Das Team Wildeshauser Initiative Radfahren (WIR) hat mit 9 229 geradelten Kilometern insgesamt 1.356,6 Kilogramm CO2 vermieden.

• Gerold Gierse aus dem Team Schul-Bau-Rat war der aktivste Stadtradler mit einem Endergebnis von 2 424 Kilometern.

„Die hohen Teilnehmerzahlen an der Kampagne haben die große Bedeutung des Fahrrads im Alltagsverkehr des ländlichen Raumes über alle Altersgruppen hinweg bestätigt. Die direkten und sicheren Verbindungen zwischen den Gemeinden bilden das Fundament für einen intakten Alltagsradverkehr im ländlichen Raum“, erklärte Kevin Haupt vom Klimaschutzteam des Landkreises Oldenburg in der Pressemitteilung. Im Unterschied zu diesem Jahr seien für das kommende Jahr wieder gemeinsame Radtouren, ein Fahrradaktionstag, sowie Eröffnungs- und Abschlussveranstaltungen geplant.

Während des Stadtradelns im Landkreis Oldenburg wurden viele Wege, ob zur Arbeit, zum Einkaufen oder zu Freunden, bewusst nicht mit dem Auto, sondern stattdessen mit dem klimafreundlichen Fahrrad gefahren. Das Klimaschutzteam des Landkreises Oldenburg wertet das Ergebnis als vollen Erfolg und setzt auf seine langfristige Wirkung, indem die Nutzung des Fahrrads für kurze Wege wieder zur Routine wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Kreidesee lockt Taucher aus der ganzen Welt an

Kreidesee lockt Taucher aus der ganzen Welt an

Meistgelesene Artikel

Frischluft für Milliarden Bakterien

Frischluft für Milliarden Bakterien

Buntes und kostenloses Ferienprogramm

Buntes und kostenloses Ferienprogramm

Luft nach oben, Hunger nach mehr

Luft nach oben, Hunger nach mehr

Mehr Aufgaben – aber nicht mehr Personal

Mehr Aufgaben – aber nicht mehr Personal

Kommentare