Stadt stellt Strafanzeige / Es gibt Beweisfotos

Illegal Tanne auf städtischem Grund gefällt

Schnell entsorgt: Die Tanne wurde mit Wurzelwerk aus dem Boden geholt. Symbol
+
Schnell entsorgt: Die Tanne wurde mit Wurzelwerk aus dem Boden geholt. Symbolfoto: dpa

Wildeshausen – Einen Baumfrevel der besonders dreisten Art bearbeiten derzeit Polizei und Stadtverwaltung in Wildeshausen. Die Stadt hat Strafanzeige gestellt und kündigt deutliche Sanktionen an.

Anwohner hatten am Montagabend der vergangenen Woche an der Dr.-Klingenberg-Straße beobachtet, wie ein Unternehmen eine stattliche Tanne im Alter von mehr als 50 Jahren fällte, die auf städtischem Grund stand.

Das Unternehmen hatte den Baum innerhalb kurzer Zeit abgesägt, sogar das Wurzelwerk aus dem Boden geholt und abtransportiert. Die Nachbarn vermuteten, dass die Aktion im Zusammenhang mit einem geplanten Bauprojekt auf dem angrenzenden Areal steht. Möglicherweise habe die Tanne die ungehinderte Zufahrt erschwert, so die Erklärung.

Nach Angaben von Hans Ufferfilge, Pressesprecher der Stadt, liegen sowohl Fotos von der Aktion als auch Zeugenaussagen vor. Es sei von der daher klar, wer hinter der Fällung stehe. Die Stadt werde selbstverständlich Schadensersatzansprüche geltend machen. Die Sachbeschädigung käme dem Verursacher teuer zu stehen.

Große Bäume sind in den Bebauungsplänen der Stadt eingezeichnet. Auf öffentlichem Grund dürfen sie nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Verwaltung entfernt werden. Auf privaten Grundstücken sind stattliche Bäume ebenfalls geschützt, wenn sie im Bebauungsplan eingezeichnet sind. Sie dürfen aber entfernt werden, wenn sie auf einem Baufeld stehen. Ausdrücklich verboten ist das Fällen von Bäumen in der Brut- und Setzzeit in öffentlichem Raum. Alle Bäume in Gärten sind laut Stadtverwaltung von der Schutzzeit nicht betroffen, sofern sich keine Lebensstätten wild lebender Tierarten darin befinden und wenn keine anderen naturschutzrechtlichen Vorschriften entgegenstehen.

„Wildeshausen ist eine durch viel Grün geprägte Stadt, in der Bäume das Ortsbild bestimmen“, heißt es auf der Homepage der Stadtverwaltung. „Zum Erhalt dieser positiven Situation setzen wir in Wildeshausen auf das Verantwortungsbewusstsein der Bürger. Deshalb gibt es hier keine Baumschutzsatzung und nur wenige Bäume sind als „geschützte Landschaftsbestandteile“ oder durch Festsetzung im Bebauungsplan förmlich geschützt. Die Stadt bietet auf ihrer Homepage einen Flyer zum Baumschutz an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Senioren-WG in Bruchhausen-Vilsen: Amtshof findet neue Besitzer

Senioren-WG in Bruchhausen-Vilsen: Amtshof findet neue Besitzer

Senioren-WG in Bruchhausen-Vilsen: Amtshof findet neue Besitzer
50-jähriger Harpstedter muss in Haft

50-jähriger Harpstedter muss in Haft

50-jähriger Harpstedter muss in Haft
Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen

Sonderimpfaktion am Wochenende in Wildeshausen
„Hutkonzert“ in Harpstedt für Flutopfer

„Hutkonzert“ in Harpstedt für Flutopfer

„Hutkonzert“ in Harpstedt für Flutopfer

Kommentare