Schilder sollen kommen

Beliebte Abkürzung „Am Hunteufer“: Durchfahrt bald verboten

+
Noch können Autofahrer die Durchfahrt benutzen. Sie soll aber bald verboten werden.

Wildeshausen – Die Straße „Am Hunteufer“ in Wildeshausen wird offenbar von einigen Autofahrern als Abkürzung genutzt, um schnell von der Straße „Am Huntetor“ zur Straße „Im Hagen“ zu kommen. Damit soll aber bald Schluss sein, denn der Bauausschuss hat empfohlen, die Durchfahrt mit Schildern zu verbieten.

Die SPD-Fraktion im Rat hatte zwar beantragt, einen Sperrpfosten zu installieren. Das wurde jedoch mehrheitlich abgelehnt, da die Feuerwehr Bedenken hat, dass es zu Behinderungen kommen könnte, weil Fahrzeuge neben den Pollern parken könnten. Zudem bietet die Straße derzeit die einzige Möglichkeit für Einsatzkräfte, während des Berufsverkehrs schnell zum Feuerwehrhaus zu gelangen. Sie ist auch der einzige Zufahrtsweg in den Kleingartenbereich, der mit den großen und schweren Fahrzeugen befahrbar ist.

Die Straße „Am Hunteufer“ ist bereits jetzt auf einem Teilstück von etwa 190 Metern ab der Straße „Im Hagen“ in südliche Richtung verkehrsberuhigt ausgebaut – allerdings ohne die dazugehörige Beschilderung. Dort darf von 7 bis 20 Uhr höchstens 30 Kilometer pro Stunde schnell gefahren werden. Der weitere Verlauf der Straße ist auf 180 Metern nicht ausgebaut, sondern mit einer Schotterschicht befestigt. Direkt vor der Einmündung auf die Straße „Huntetor“ gibt es wieder einen befestigten Bereich über 60 Meter. 

Auf Anregung der Stadtverwaltung soll der erste Abschnitt im Bereich des Seniorenwohnparks nun als verkehrsberuhigter Bereich ausgeschildert werden. Ein weiterer Ausbau ist nicht erforderlich. Das nicht gepflasterte Straßenstück wird nur noch für den Anliegerverkehr geöffnet. Alle anderen Kraftfahrzeuge dürfen den Weg nicht mehr nutzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Meistgelesene Artikel

Nach Lkw-Unfall: A1 bei Groß Ippener wieder freigegeben

Nach Lkw-Unfall: A1 bei Groß Ippener wieder freigegeben

Lkw landet im Vorgarten und verteilt dort seine Ladung

Lkw landet im Vorgarten und verteilt dort seine Ladung

Nur „Aleco“ hat noch Platz: Mehr Lebensmittelhandel geht nicht

Nur „Aleco“ hat noch Platz: Mehr Lebensmittelhandel geht nicht

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Kommentare