Diskothek „5 Elements“ öffnet am 30. April 

„Hochwertige Location ist die Attraktion“

Das neue Logo von „5 Elements“ in Wildeshausen.

Wildeshausen - Noch haben die Handwerker in der Diskothek „5 Elements“ in Wildeshausen das Sagen. An jeder Ecke wird gearbeitet. Nach Aussagen des Betreibers Lars Ossenbeck sind rund 25 Betriebe verschiedener Gewerke in dem Gebäude aktiv. Doch bis zum 30. April soll die Disco am Umspannwerk komplett anders aussehen, denn ab 21 Uhr startet dort die offizielle Eröffnung auf fünf Ebenen.

„Nach mehreren Monaten umfangreicher Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten entsteht hier einer der modernsten Clubs Deutschlands“, kündigen die Betreiber an. Rund zwei Millionen Euro haben die neuen Betreiber, Vater Franz Ossenbeck und Sohn Lars schon in den neuen Tanztempel gesteckt. So investierten sie in eine „Funktion-One-Soundanlage“, ein neues LED-Konzept und eine Lichtanlage, die nach Angaben der Betreiber „in Deutschland ihresgleichen sucht“. Diskjockeys der ersten Nacht sind im „Grand Club“ Alex Lück, im „Queens Club“ Damon & DJ Dope sowie im „Elements Club“ LaChris.

In der ersten Nacht gilt für Besucher ein Mindestalter von 18 Jahren. Das muss jedoch nicht heißen, dass alle Veranstaltungen im „5 Elements“ für Gäste ab 18 Jahren geöffnet sind. Denkbar sind auch Angebote für Jüngere.

Zum konkreten Konzept wollen sich die Betreiber noch nicht äußern, weil derartige Veröffentlichungen bei den bisherigen Besitzern schön öfters für Ärger gesorgt hatten – inbesondere dann, wenn die Konzepte geändert wurden.

„Wir wollen erst einmal sehen, wie die Veranstaltungen laufen“, so Lars Ossenbeck, der ganz bewusst auch auf besondere Attraktionen zur Eröffnung verzichtet: „Unsere qualitativ hochwertige Location ist die Attraktion“, macht er selbstbewusst deutlich. Ziel der Betreiber ist es, wieder ein Anlaufpunkt für Besucher aus dem Umkreis von 70 Kilometern rund um Wildeshausen zu werden.

Die Diskothek feierte im vergangenen Jahr unter dem Namen „Fun Factory“ ihren 20. Geburtstag, war jedoch in den vergangenen Jahren mehrmals geschlossen und wieder eröffnet worden. Schon nach kurzer Zeit wurden Zielvorgaben wieder über den Haufen geworfen. Nun soll der Betrieb langfristig auf neue Beine gestellt werden.

dr

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare