Geselle Andreas Stichow aus Wildeshausen gewinnt beim Leistungswettbewerb

Hermes Systeme stellt Landessieger

+
Stolz: Ingo Hermes (r.) und sein Kollege Hendrik Jüchter (l.) mit Landessieger Andreas Stichow.

Celle/Wildeshausen – Beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks hat Andreas Stichow aus Wildeshausen den niedersächsischen Landessiegertitel in seinem Beruf, Elektroniker in der Fachrichtung Automatisierungstechnik, errungen. Der Geselle wurde am Montag in Celle ausgezeichnet. Gelernt hat er bei der Firma Hermes Systeme in der Kreisstadt, wo er seine Ausbildung im Frühjahr abschloss.

Deren Geschäftsführer Ingo Hermes ist mächtig stolz auf das Toptalent, das sich etwas zu seinem Bedauern in ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens verabschiedet hat. „Es wäre schön, wenn er irgendwann zu uns zurückkäme“, sagt Hermes, der aber auch findet, dass Stichow Erfahrungen sammeln sollte. Für ihn geht es jetzt auf Bundesebene weiter. Im Lauf des Novembers stehen weitere Prüfungen an, die womöglich in einen noch größeren Erfolg münden.

Es ist nicht das erste Mal, dass Hermes Systeme wegen der guten Ausbildung in dem Betrieb auffällt. „Wir kümmern uns sehr stark darum, dass die jungen Männer und Frauen auf ihre Prüfungen vorbereitet sind und eine breite Streuung in der Ausbildung bekommen. Sie können den Kollegen in allen Bereichen von der Lagerlogistik bis hin zur Programmierung über die Schultern gucken“, sagt Ingo Hermes. Außerdem gäbe es Mentoren und einen festen Ansprechpartner. Hinzu kommen besondere Aktionen für die Persönlichkeitsentwicklung wie Training mit Basketballern von Rasta Vechta und das Azubi-Projekt, das die Auszubildenden selbstständig umsetzen.

Stichow ist einer von 14 Landessiegern, die aus dem Oldenburger Land kommen. Eckhard Stein, Präsident der Handwerkskammer Oldenburg, freut sich über den Erfolg der Teilnehmer aus der Region. „Wir sind sehr stolz. Die Landessieger stehen für das, was uns als Handwerker ausmacht: Qualität, Leidenschaft und Ehrgeiz. Die Türen stehen jetzt offen. Gesellenzeit, Meisterprüfung, Betriebswirt des Handwerks – mit diesem Können sind viele Wege möglich.“

Kultusminister Grant Hendrik Tonne gratulierte bei der Verleihung in Celle zu den Ergebnissen und bedankte sich bei Ausbildern und Lehrkräften an den Berufsbildenden Schulen. „Sie machen die mittelständische Wirtschaft zukunftsfähig“, sagte Tonne laut Mitteilung der Handwerkskammer.

Mike Schneider, Präsident der Unternehmensverbände Handwerk Niedersachsen, stellte die Gleichwertigkeit von Aus- und Weiterbildung bis hin zum Meisterabschluss mit akademischen Bildungsgängen heraus. „Mit der Meisteranerkennungs- und der Meistergründungsprämie sowie mit der teilweisen Rückkehr zur Meisterpflicht sehen wir erste Schritte.“ In seinem Schlusswort rief Karl-Wilhelm Steinmann, Vorsitzender der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen, den Absolventen zu: „Gestalten Sie mit. Im Handwerk gibt es viele Spielräume – bis hin zum eigenen Unternehmen.“ Bleibt abzuwarten, wohin Stichows Weg ihn führen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Urteil: NPD-Demo gegen kritische Journalisten ist zulässig

Urteil: NPD-Demo gegen kritische Journalisten ist zulässig

Max (14) stirbt nach Zusammenstoß mit Raser - Bilder von Lichterketten-Aktion

Max (14) stirbt nach Zusammenstoß mit Raser - Bilder von Lichterketten-Aktion

Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Trump will bei möglichem Impeachment-Votum Prozess im Senat

Xi: China will Handelsdeal mit USA - kann aber auch kämpfen

Xi: China will Handelsdeal mit USA - kann aber auch kämpfen

Meistgelesene Artikel

Erinnerung und Mahnung zugleich

Erinnerung und Mahnung zugleich

Weiden werden weiter wachsen

Weiden werden weiter wachsen

Deutsche Meisterschaft: „Paradiesvögel“ holen den Titel

Deutsche Meisterschaft: „Paradiesvögel“ holen den Titel

Unterschlagung in der Verwaltung: Mitarbeiterin entwendet mindestens 85.000 Euro

Unterschlagung in der Verwaltung: Mitarbeiterin entwendet mindestens 85.000 Euro

Kommentare