Haushalt bis 2019 unter Kontrolle

Schulden steigen nicht

+
Die Stadt Wildeshausen sorgt dafür, dass bis 2019 die Schulden nicht steigen.

Wildeshausen - Die Verschuldung der Stadt Wildeshausen soll im Jahr 2019 nicht höher sein als Ende des vergangenen Jahres. Darauf haben sich die Mitglieder des Ausschusses für Finanzen, Controlling und Wirtschaft einstimmig geeinigt. Im Entwurf der Verwaltung von November 2015 sah das noch ganz anders aus. Dort war geplant, dass die Schulden im Jahr 2018 über 20 Millionen Euro steigen und ein Jahr später noch bei 19,8 Millionen Euro liegen.

Nach der aktuellen Zahlenlage ist das Vergangenheit. Der Kommunalaufsicht dürfte ein Haushalt mit 15,59 Millionen Euro Verbindlichkeiten vorliegen – die Genehmigung ist somit wahrscheinlich.

Insbesondere der Grüne Manfred Rebensburg hatte sich dafür eingesetzt, dass es eine Null-Netto-Neuverschuldung gibt und alle Ausschussmitglieder hinter dem Plan stehen. Dieser war jedoch ins Wanken geraten, nachdem unter anderem 135000 Euro für die Erweiterung der Sportanlage in Kleinenkneten in den Etat neu eingestellt wurden. Bauamtsleiter Michael Müller hatte jedoch während der Sitzung im Haushaltsplan entdeckt, dass dort noch 130000 Euro für den städtischen Anteil am Radwegebau entlang der Kreisstraße 246 eingestellt waren. Da die Straße aber zu einer Gemeindestraße zum Jahreswechsel herabgestuft wurde und die Stadt dort keinen Radweg plant, konnte die Summe aus dem Zahlenwerk gestrichen werden. Dass die Neuverschuldung bis 2019 nicht steigt, liegt aber auch daran, dass die Verwaltung mit höheren Einnahmen bei der Vergnügungssteuer, den Schlüsselzuweisungen vom Land oder für Aufgaben, die die Stadt für den Landkreis übernimmt, plant. Die Sanierung an der Holbein- und der St.-Peter-Schule wird ebenso geschoben wie Maßnahmen bei der Realschule und im Stadthaus.

dr

Mehr zum Thema:

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare