Suzuki „Celerio“ im Wert von 12.000 Euro

Hauptpreis der Rotarier geht an Manfred Hense

+
Überraschung am Abend: Manfred Hense hat den Suzuki „Celerio“ gewonnen. Mit Ehefrau kam er in die Stadt, um von Karsten Rubbert und Michael Beier (von links) beglückwünscht zu werden.

Wildeshausen - Von Joachim Decker. So richtig glauben konnte er es erst, nachdem er auf dem Wildeshauser Marktplatz von den Rotariern begrüßt wurde: Manfred Hense aus Colnrade ist der glückliche Gewinner des Suzuki „Celerio“ im Wert von 12.000 Euro, der als Hauptpreis der Weihnachtstombola des Rotary-Clubs Wildeshausen verlost wurde. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Inge und Rotary-Präsident Karsten Rubbert nahm er das Auto umgehend in Augenschein.

Der zweite Preis, ein 65-Zoll-Fernsehen im Wert von 1 500 Euro und gesponsert von Euronics XXL in Wildeshausen, ging an Jaqueline Schallenberg aus Sandkrug. Über den dritten Preis, Apple IPad Pro im Wert von 990 Euro, kann sich Hanneli Polandt aus Hude freuen.

Insgesamt standen am Donnerstagabend 51 Preise zur Verlosung, die von den verschiedenen Unternehmen zur Verfügung gestellt worden waren. Während die siebenjährige Marie Vogelsang eifrig als Glücksfee fungierte, wurde die Ziehung von Martin Siemer moderiert. Meisterhaft verstand er es, zu jedem Gewinn einen lockeren Spruch loszuwerden.

Verkauft wurden in diesem Jahr wieder insgesamt 12.000 Lose zum Stückpreis von zwei Euro, sodass sich die Einnahmen auf 24.000 Euro beliefen. Gekauft wurde von den Rotariern lediglich das Auto, wobei ihnen das Unternehmen Suzuki Beier beim Preis wieder ein gutes Stück entgegengekommen ist. „Die Familie Beier hat auf diese Weise schon mehrfach die Tombola der Rotarier unterstützt“, betonte Siemer.

Mit viel Spaß spielte Marie Vogelsang die Glücksfee. Hier mit Karsten Rubbert (links) und Martin Siemer.

Jens Schachtschneider, Pressesprecher der Rotarier, erzählte, dass die Lose in diesem Jahr schneller verkauft waren als in den Vorjahren: „Allerdings hatten wir zunächst Angst, dass wir sie nicht loswerden. Unser Präsident hatte schon kalte Füße bekommen, weil der Verkauf etwas schleppend anlief.“ Ein Wechsel habe sich am Wochenende mit dem Mittelaltermarkt ergeben: „Das war ein gewaltiger Schub, am Sonntag konnten wir kaum dagegen ankommen.“ Während der Ziehung zeigte sich, dass viele Gewinner aus der Gemeinde Dötlingen kamen. „Kein Wunder“, so Schachtschneider, „ich habe auf dem Neerstedter Weihnachtsmarkt fast 1000 Lose verkauft. Das muss sich dann ja auch irgendwo widerspiegeln. Selbst die stellvertretende Bürgermeisterin Anke Spille kann sich über ein hochwertiges Topfset freuen.

Die Liste mit den Gewinnern hängt ab Sonnabend bei Schnittker am Markt aus, wo auch die Preise abgeholt werden können. Ferner können sie auf der Internet-Seite der Rotarier eingesehen werden.

www.rotary-wildeshausen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieben Probleme, die intelligente Menschen häufig haben

Sieben Probleme, die intelligente Menschen häufig haben

Pariser Couture startet mit einem Hauch von Afrika

Pariser Couture startet mit einem Hauch von Afrika

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Meistgelesene Artikel

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

20 von 30 Autos Weiterfahrt untersagt: Polizei kontrolliert auf A 1-Rastanlage

20 von 30 Autos Weiterfahrt untersagt: Polizei kontrolliert auf A 1-Rastanlage

Lohgerberei im Tausch gegen Landwirtschaft?

Lohgerberei im Tausch gegen Landwirtschaft?

Kommentare