Hans Sperveslage legt sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder

Kämpfer für Rechte der Behinderten zurückgetreten

+
Hans Sperveslage

Wildeshausen - Der Vorsitzende des Kreisbehindertenrates im Landkreis Oldenburg, Hans Sperveslage, ist aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten. Er verzichtet ab sofort auch auf sein Mandat und alle damit verbundenen Funktionen.

Das teilte das Gremium am Dienstag mit. Gleichzeitig, so die Mitglieder in einer Mitteilung, danke man Sperveslage für seinen langjährig geleisteten Einsatz im Rahmen der Aufbauarbeit und der Weiterentwicklung des bestehenden Kreisbehindertenrates.

Das Gremium wurde im Juni 2007 erstmals auf Initiative von Sperveslage gewählt. Mit der Gründung wurde Menschen mit Behinderungen erstmalig die Möglichkeit gegeben, gemeindeübergreifend behindertenpolitisch an der Verbesserung ihrer Lebenssituation vor Ort mitzuwirken. Der Kreisbehindertenrat sollte sich aus „Experten in eigener Sache“ mit Wohnsitz im Landkreis Oldenburg zusammensetzen und ehrenamtlich, parteipolitisch unabhängig sowie weisungsungebunden den Kreistag und dessen Ausschüsse sowie die Kreisverwaltung in ihrer Arbeit unterstützen.

Sperveslage war telefonisch nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Aus dem Umfeld war jedoch zu erfahren, dass er das ehrenamtliche Engagement und die Anliegen des Gremiums zu wenig von der Kreisverwaltung gewürdigt sah. Der Kreisbehindertenrat ist als nicht stimmberechtigtes Mitglied im Kreissozial- und Gesundheitsausschuss vertreten und hat ein Informationsrecht vor allen öffentlichen Ausschüssen des Kreises und ein Anhörungsrecht im Kreistag. Er soll sich unter anderem für den Abbau von Barrieren, Gestaltung eines für mobilitätsbehinderte Menschen nutzbaren öffentlichen Personennahverkehrs, eine stärkere Integration behinderter Menschen in Schule, Freizeit und Arbeitswelt einsetzen.

Bis auf weiteres wird der Kreisbehindertenrat keinen neuen Vorsitzenden benennen. Die Arbeit soll jedoch im bestehenden Gremium bis zum Ende der laufenden Periode am 31. Oktober 2016 gemeinschaftlich fortgesetzt werden. „Ein großer Wunsch ist es dabei, die Arbeit mit den ortsansässigen Behindertengremien in den Gemeinden des Landkreises Oldenburg zu vernetzen und zu verbessern“, heißt es in der Pressemitteilung. Die nächste Sitzung ist für den 8. Juli um 17.15 Uhr im Kreishaus Wildeshausen geplant. Alle interessierten Bürger sind eingeladen.

dr

www.kreisbehindertenrat-landkreis-oldenburg.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Federers Zittersieg - Keine "Sunday-Night-Party" für Görges

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Meistgelesene Artikel

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Hunde aus Skandal-Labor erhalten Hilfe: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Hunde aus Skandal-Labor erhalten Hilfe: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Kommentare