Kieler mit Wildeshauser Wurzeln bietet für Berlinicke-Erstdruck

Hannes Muhle ersteigert Radierung

 Hanns-Gerhard Muhle (l.) und Pastor Markus Löwe in der Alexanderkirche.
+
Übergabe: Hanns-Gerhard Muhle (l.) und Pastor Markus Löwe in der Alexanderkirche.

Wildeshausen – Die Berlinicke-Radierung „…und sollst ein Segen sein“ geht in den hohen Norden Deutschlands. Hannes Muhle aus Kiel hat für den Erstdruck der Grafik 543,21 Euro geboten und war damit erfolgreich.

Das Gebot der Wildeshauser Zeitung lag mit 1 000 Euro zwar höher, doch das stört niemanden. „Wir verzichten auf die Grafik, überweisen aber dennoch das Geld an den Orgelförderverein“, so Redaktionsleiter Dierk Rohdenburg. Damit fließen 1 543,21 Euro in den guten Zweck.

Der Edeldruck aus dem Jahr 2015 des im März 2018 verstorbenen Wildeshauser Künstlers Hartmut Berlinicke wurde zuvor 49-mal zum Preis von jeweils 200 Euro verkauft. 150 Euro davon gingen an den Orgelförderverein zur Finanzierung des Orgelneubaus. Die Empore wurde inzwischen umgestaltet, die Rosette über dem Hauptportal freigelegt, und die ersten Windladen der Orgel sind installiert.

Versteigerung ab dem 6. Dezember

Am 6. Dezember hatte die Versteigerung des Druckes unter dem Motto „Wer überbietet die Wildeshauser Zeitung?“ begonnen. „Rohdenburg sagte mir schon vor fünf Jahren: Für den Druck mit der Nummer 1 denken wir uns eine besondere Aktion aus“, erinnerte sich Pfarrer Markus Löwe am Samstagvormittag während der Übergabe des versteigerten Exemplars in der Alexanderkirche Wildeshausen.

„Ich habe mich erst kurz vor 12 Uhr entschieden, mitzubieten, und habe dann fünf vor zwölf ein Angebot abgegeben“, berichtete Muhle. Angelehnt an den Werbespruch einer Internet-Versteigerungsplattform bot der 61-Jährige eine ungewöhnliche Summe. „Wegen der Uhrzeit dachte ich mir die Summe 543,21 Euro aus. 5-4-3-2-1- meins“, verriet Muhle, der in Wildeshausens kein Unbekannter ist. „Meine Frau Hiltrud und ich sind 1983 in der Alexanderkirche von Pastor Stein getraut worden. Meine beiden Kinder wurde hier getauft“, beschreibt Muhle den Bezug zum Wildeshauser Gotteshaus.

Urenkel des Gründers der Wildeshauser Zeitung

Aus der eigentlichen Bildübergabe entwickelte sich ein kurzweiliges interessantes Gespräch über bestehende Verbindungen ehemaliger Wildeshauser in die Wittekindstadt.

„Ich bin der Urenkel des Gründers der Wildeshauser Zeitung und lese sie deswegen auch in Kiel täglich“, verriet Hanns-Gerhard Muhle, wie er eigentlich heißt. Seine Mutter Anne-Grete Muhle ist eine geborene Löschen und die Schwester des 2007 verstorbenen Altverlegers Johann-August Löschen. Unter älteren Wildeshausern ist die Wildeshauser Zeitung noch als „Löschen Times“ bekannt.

Und so verwundert es nicht, dass der Apotheker in seinem Heim in Kiel das Verlagshaus an der Bahnhofstraße als weiteren Nr.-1-Druck Berlinickes hängen hat. „Es gibt noch eine Radierung von Berlinicke von der Alexanderkirche. Die hätte ich gerne auch noch zu Hause“, wünscht sich Muhle.

Wildeshauser denken an ihre Heimat

Dass Wildeshauser dankbar an ihre Heimat denken und auch bereit sind, für den Orgelneubau zu spenden, bestätigte Löwe. Die Orgel soll ein Effektregister schmücken, ein sogenannter Cymbelstern, dessen Anfertigung allerdings nicht ganz billig ist, so Löwe. „Wir haben im Rahmen einer anderen Aktion eine großzügige Spende von einer Familie aus Köln bekommen, deren drei Kinder ich in der Alexanderkirche getauft hatte“, berichtete der Geistliche, bevor er Muhle die Funktionsweise der Orgel anhand der bereits installierten Windladen demonstrierte.

Fast beiläufig fanden Muhle und Löwe heraus, dass beide an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel studiert haben. Der Pfarrer war aufgrund weiterer Termine gezwungen, die Unterhaltung abzubrechen.

Eine Fortsetzung des Austausches scheint ziemlich wahrscheinlich zu sein, zumal Muhle seine alte Heimat regelmäßig besucht. Der Samstagvormittag-Stammtisch in der Brasserie gehört alle paar Wochen zum Pflichtprogramm, wenn das Lokal nicht gerade wegen der Corona-Pandemie geschlossen ist.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Meistgelesene Artikel

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an
„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?
Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Kommentare