Gymnasiasten am letzten Schultag für besondere Leistungen geehrt

Mathe und reichlich Sport

+
Zahlreiche Schüler wurden gestern Vormittag auf dem Schulhof geehrt.

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Nicht nur strahlende, sondern auch traurige Augen gab es gestern auf dem Schulhof des Wildeshauser Gymnasiums, wo zahlreiche Schüler mit Geschenken und Gutscheinen für besondere Leistungen im vergangenen Schuljahr ausgezeichnet wurden. Traurige zu dem Zeitpunkt, als es galt, Lehrerin Bärbel von Fisenne in den Ruhestand zu verabschieden.

„Ich denke, dass wir alle ein bisschen traurig sind. Frau von Fisenne hat über viele Jahre als Koordinatorin für die Sekundarstufe I sehr viel für unsere Schule getan“, betonte Moderatorin Sonja Grünewald, die mit Schulleiter Ralf Schirakowski die Ehrungen vornahm. Passend zur Jahreszeit bekam jeder Geehrte noch eine Sonnenblume.

Unter tosendem Beifall von gut 1000 Schülern wurde die Badminton-Mannschaft mit Simon Bitter, Kret Samy Kret, Denis Liske, Anh Duc Khuong, Yvette Kürbis, Paulina Kowalska und Michaela Tschöpe belobigt. Die Sportler hatten im Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ zum dritten Mal in Folge den zweiten Platz belegt: „Aufgrund der Verletzung einer Spielerin hat es nicht zum ersten Platz und somit zum Einzug in den Bundesentscheid gereicht. Gerne wären wir nach Berlin gefahren“, betonte Grünewald. Aus Altersgründen dürfe das Team im kommenden Jahr nicht mehr antreten.

Den dritten Platz bei der Landesmeisterschaft im Faustball belegte die Mädchenmannschaft mit Ida Hollmann, Hannah Aschenbeck, Lena Luthardt und Jule Weber.

Eine ganz besondere Ehrung wurde Xuan Hoang Nguyen aus der Klasse 5g zuteil. Er war erst im Januar aus Vietnam nach Deutschland und aufs Gymnasium gekommen. „Stellvertretend für alle Schüler, die mit sehr geringen Deutschkenntnissen aus dem Ausland in unsere Schule kommen und es in kurzer Zeit schaffen, erfolgreich im Unterricht mitzuarbeiten, zeichnen wir dich aus“, betonte Grünewald. Der Schüler habe nach so kurzer Zeit bereits ein ganz tolles Zeugnis bekommen.

Geehrt wurden zudem Julius Arkenberg, der beim Pangea-Mathewettbewerb bundesweit den vierten Platz belegt hatte, sowie die Klasse 10a für den fünften Platz bei der Chemie-Olympiade und die 9b für den dritten Rang beim Mathewettbewerb. Nicht zu vergessen die Bienen-AG, die beim bundesweiten Wettbewerb „Echt Kuh-L“ unter 1039 Einsendungen mit ihren Saatkugeln den zweiten Platz belegt hatte. Für sie wurde das Lied von „Biene Maja“ gespielt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

„Begeisterung für Beruf immer behalten“

„Begeisterung für Beruf immer behalten“

Turnerbund bestätigt Radtke im Amt

Turnerbund bestätigt Radtke im Amt

Gershwin-Evergreens in zeitgemäßem Gewand

Gershwin-Evergreens in zeitgemäßem Gewand

Närrisches Treiben in Beckeln: Wo Bob, der Baumeister, auf wilde Tiere, Fee, Prinzessin und Squaw trifft

Närrisches Treiben in Beckeln: Wo Bob, der Baumeister, auf wilde Tiere, Fee, Prinzessin und Squaw trifft

Kommentare