1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

„Gutes vom Gut“ – eine „Landpartie“ für die gesamte Familie

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Werben neben einer Skulptur von Künstlerin Anne Hollmann für die Veranstaltung „Gutes vom Gut“ in Spasche: Maren Windeler, Christiane Meyerjürgens, Henning Emler von Maydell und Natalia Weis.
Werben neben einer Skulptur von Künstlerin Anne Hollmann für die Veranstaltung „Gutes vom Gut“ in Spasche: Maren Windeler, Christiane Meyerjürgens, Henning Emler von Maydell und Natalia Weis. © dr

Spasche – „Gutes vom Gut“ heißt es am Sonntag, 2. Oktober, ab 11 Uhr auf dem Gelände der Privatschule Gut Spascher Sand in Wildeshausen. „Wir planen eine kleine ,Landpartie‘ von Kindern für Kinder“, kündigt Schulleiter Henning Emler von Maydell an. Schon seit dem Aufbau der Einrichtung habe man geplant, das Gelände für Veranstaltungen zu öffnen. Nun wolle man einen weiteren Testballon steigen lassen, um die Aktivitäten für die Öffentlichkeit in der Zukunft noch zu steigern.

Das Programm kann sich mit seiner Vielfältigkeit sehen lassen und bietet Kurzweil sowie Information für Kinder sowie Erwachsene. Gleichzeitig möchte die Schule auch für ihre eigenen Einrichtungen werben. „Dafür ist der Herbst der ideale Zeitpunkt“, finden Schulleiterin Christiane Meyerjürgens, Kindergartenleiterin Maren Windeler sowie Vewaltungsmitarbeiterin Natalia Weis.

Der Tag beginnt mit der offiziellen Eröffnung des Skulpturenpfades um 10 Uhr durch Björn Thümler, Niedersächsicher Minister für Wissenschaft und Kultur. Das Programm von „Gutes vom Gut“ startet um 11 Uhr mit Aktivitäten, die hier nur in Auszügen angegeben werden können und in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein Wildeshausen, der Feuerwehr Wildeshausen, diversen Musikern sowie kulinarischen Standbetreibern auf die Beine gestellt wurden. So gibt es eine Rallye über das Schulgelände, einen Einblick in die Räume, Live-Kunstprojekte, Aktivitäten wie Insektenhotels bauen und Wurstherstellung. Rund um das Haupthaus wird auf Eimern getrommelt, gefilzt, Streetball gespielt, mikroskopiert, gezaubert und Theater aufgeführt. Poloweltmeister zeigen ihren Sport auf dem Reitgelände, die Band „R and B“ spielt ebenso wie Arndt Baeck in seinem Pianomobil. Die Feuerwehr Wildeshausen bietet Wasserspiele an, der Hüffermann-Kran lässt eine Gondel in die Höhe steigen, und die Gruppe „Hille Puppille“ spielt ebenso Theater wie die „Perlenauster“.

„Bis 16 Uhr haben wir viele kostenlose Aktivitäten“, so Emler von Maydell. Er bittet darum, nach Möglichkeit mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen, da die Zahl der Parkplätze für Kraftfahrzeuge begrenzt ist.    dr

Auch interessant

Kommentare