VfL Wittekind zieht positive Jahresbilanz und plant Feierlichkeiten zum Jubiläum

Günter Lübke ist jetzt stellvertretender Vorsitzender

Der Vorsitzende Wolfgang Sasse (l.) zeichnete langjährige Mitglieder aus: Henry Dierßen, Wolfgang Schirrmacher, Uwe Gropp, Gerhard Tschöpe, Heiko Wallies, Heike Gareis, Doris Reimers, Karin Theilmann, Ilse Meyer und Günther Weißmann (v.l.). - Foto: Nosthoff

Wildeshausen - Im Zeichen des Jubiläumsjahres stand am Freitagabend im „Reitersaal“ über dem „Hannoverschen Hof“ in Wildeshausen die Jahreshauptversammlung des VfL Wittekind. Der mit aktuell 1 880 Mitgliedern größte Wildeshauser Sportverein feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Dazu planen der Vorsitzende Wolfgang Sasse und sein Team ein Jahr voller Höhepunkte.

Aber auch das Jahr 2015 war für den VfL „nicht ohne“: In seinem Jahresrückblick berichtete Sasse von dem Benefizspiel Werder Bremen gegen RB Leipzig und das für den Aufstieg entscheidende Fußballspiel des VfL Wittekind gegen Atlas Delmenhorst vor 4 000 Zuschauern. Der Verein kann sich über eine konstante Mitgliederzahl freuen: Während im Vorjahr 1 876 Sportler und Passive dabei waren, verzeichnet der VfL nun 1 880 Mitglieder, die sich auf die einzelnen Abteilungen verteilen. Dazu gehören Turnen, Fußball, Handball, Tischtennis, Volleyball und Taekwondo. Besonderen Stellenwert habe im Verein, so Sasse, das Motto „Integration durch Bildung und Sport“ – sei es in den Bereichen Werksvertragsarbeiter und Flüchtlinge oder Inklusion.

Der Vorsitzende teilte mit, dass der Pachtvertrag der Sportstätten mit der Stadt bis 2034 verlängert wurde. Besonders erwähnte er außerdem die Nachnutzung der ehemaligen Tennisplätze und den Erwerb der Platzwart-Wohnung durch den VfL.

Die Mitglieder beschlossen auf Vorschlag des Vorstands, die bestehenden monatlichen Beiträge für die einzelnen Abteilungen beizubehalten. Die Handballabteilung hatte ihren Antrag auf Anpassung zurückgezogen. „Es bestand die Überlegung, die Beiträge im Handball an die etwas höheren im Fußball anzupassen“, informierte Sasse dazu.

Auch Wahlen standen an: Die Vorstandsmitglieder Sasse, Hubert Schlüter (Geschäftsführer) und Ottmar Jöckel (stellvertretender Vorsitzender mit der Zuständigkeit für Finanzen) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für den ausscheidenden stellvertretenden Vorsitzenden Eckhard Stolz mit der Zuständigkeit „Orga und Recht“ rückte Günter Lübke nach. Als Jugendwartin wurde Christina Düser neu ins Amt gewählt.

Auch der Ehrenrat aus Anneliese Nordmann, Willi Pfänder und Manfred Klein bleibt in dieser Besetzung für eine weitere Wahlperiode bestehen. Nach der Wahl lobte Nordmann stellvertretend für den Ehrenrat das Engagement des Vorstandes und gratulierte Sasse, dem im vergangenen Jahr für seinen Einsatz in Sport und Politik das Bundesverdienstkreuz verliehen worden war.

Anlässlich des Jubiläumsjahres überreichte Nordmann außerdem im Namen der Wildeshauser Firma Getränke Nordmann einen „Biergutschein“. Passend zum 125-jährigen Bestehen des Vereins liege jetzt ein besonderes Jubiläumsbier in der Reife, auf dem Motive aus den vergangenen Jahren des Sportvereins zu sehen sein werden.

Mehr zum Thema:

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare