Große Fraktionen haben sich abgestimmt

Günter Lübke bald Ratsvorsitzender?

Woldemar Schilberg

Wildeshausen - Nachdem der bisherige Ratsvorsitzende Hartmut Frerichs (SPD) mitgeteilt hatte, dass er in der nächsten Ratsperiode für dieses Amt nicht zur Verfügung steht, haben sich die großen Fraktionen auf Günter Lübke (CDU) als Kandidat geeinigt.

Der 54-Jährige ist zum zweiten Mal in den Rat gewählt worden und erhielt 582 Personenstimmen. CDU, SPD und UWG haben sich darauf verständigt, Lübke wählen zu wollen, da das Amt mit möglichst vielen Stimmen gestützt werden soll. Es ist davon auszugehen, dass am Donnerstag, 3. November, weitere Stimmen auf den Christdemokraten entfallen. Als sein Stellvertreter soll Woldemar Schilberg (SPD, 635 Personenstimmen) vorgeschlagen werden. Beiden wird zugetraut, auch bei schwierigen und kontrovers diskutierten Themen die Ruhe zu bewahren und die Einwohnerfragestunde zu Beginn der Sitzung in geordnete Bahnen zu lenken, wenn die Emotionen hochschlagen.

Günter Lübke

Die Wahl zum Ratsvorsitzenden wird vom ältesten anwesenden Ratsmitglied geleitete. Normal wäre das Karl Schulze Temming-Hanhoff (parteilos). Dieser fehlt aber aus gesundheitlichen Gründen bis Ende des Jahres. Das nächst älteste Mitglied wäre dann der CDU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Sasse.

Grundsätzlich ist jedes Ratsmitglied vorschlags- und wahlberechtigt. Es wird schriftlich gewählt. Steht jedoch nur eine Person zur Wahl, so kann durch Zuruf oder Handzeichen gewählt werden, wenn niemand widderspricht. Auf Verlangen eines Ratsmitglieds ist geheim zu wählen. Erfolgreich ist die Person, für die die Mehrheit des Rates gestimmt hat.

In der gleichen Sitzung sollen die stellvertretenden Bürgermeister gewählt werden. Sie übernehmen die repräsentative Vertretung des Stadtoberhauptes und leiten die Sitzungen des Verwaltungsausschusses. Der erste stellvertretende Bürgermeister wird auch in Zukunft Wolfgang Sasse sein, weil die CDU mit zehn Sitzen die stärkste Fraktion stellt. 

Zweite stellvertretende Bürgermeisterin wird aller Voraussicht nach erneut Evelyn Goosmann (SPD) und dritter im Amt dürfte Wolfgang Däubler (UWG) werden. Alle drei haben die Aufgaben auch in den vergangenen Jahren ausgefüllt und sich gut untereinander und mit Bürgermeister Jens Kuraschinski abgestimmt.

dr

Mehr zum Thema:

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Lemförder Lichterzauber

Lemförder Lichterzauber

Meistgelesene Artikel

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Investor bietet 70 Parkplätze an

Investor bietet 70 Parkplätze an

Bauerngolf als touristische Bereicherung?

Bauerngolf als touristische Bereicherung?

Kommentare