Politik ist dafür, nun muss aber verhandelt werden

„Grünes Licht“ für Ampel an Kreisstraße

Die Querung über die Harpstedter Straße ist in Höhe des Twistringer Weges oft nicht so leicht. - Foto: Rohdenburg
+
Die Querung über die Harpstedter Straße ist in Höhe des Twistringer Weges oft nicht so leicht.

Wildeshausen - Die Chancen auf eine weitere Fußgängerampel an der Harpstedter Straße in Wildeshausen sind ein wenig gestiegen. Der Ausschuss für Ordnung, Soziales und Familie hat am Donnerstagabend einstimmig empfohlen, dass die Stadtverwaltung das Gespräch mit dem Landkreis Oldenburg aufnehmen soll. Den entsprechenden Antrag hatte die SPD-Fraktion in das Gemium eingebracht.

„Wir haben bei einem Ortstermin Mitte Oktober festgestellt, dass es für Fußgänger und Radfahrer in Spitzenverkehrszeiten schwierig ist, einigermaßen sicher über die Fahrbahn zu kommen“, begründete Ulrich Becker das Ansinnen der Sozialdemokraten. Eine Ampel mit Querungshilfe, wie sie bereits in Höhe der Supermärkte installiert wurde, könne Abhilfe schaffen. Sollte der Landkreis Oldenburg die Kosten nicht übernehmen, so Becker, beantrage die SPD, das Geld für die Installation und den Betrieb in den Haushalt einzuplanen.

„Wir unterstützen das“, betonte Günter Lübke (CDU), und Hermann Hitz (UWG) erinnerte daran, dass eine Ampel bereits im Zuge des Neubaus des Kindergartens am Twistringer Weg vom Landkreis Oldenburg abgelehnt worden war.

Bei der Harpstedter Straße handelt es sich um eine Kreisstraße. Der Landkreis ist zwar dafür zuständig, sah aber schon bei der Installation der ersten Ampel wegen der geringen Unfallhäufigkeit und der relativ niedrigen Querungszahlen keine Notwendigkeit für die Signalanlage. Es bestanden jedoch keine Bedenken dagegen, eine Fußgängerampel auf Kosten Dritter anzuordnen.

Die Stadtverwaltung bezifferte die Aufwendungen für Lieferung und Montage der Anlage auf 22 500 Euro und die Strom- und Wartungskosten auf jährlich 2 400 Euro. Diese Summe, so hieß es in der Vorlage, sollte vorsorglich im nächsten Haushalt berücksichtigt werden. Über den genauen Standort einer Ampel mit Querungshilfe muss im Falle einer Genehmigung ebenfalls in den Gesprächen zwischen Kreis- und Stadtverwaltung verhandelt werden. 

dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

UN: Mindestens 18 Tote bei Protesten in Myanmar

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Meistgelesene Artikel

Asphalt-Rowdys in Oldenburg: Illegales Autorennen endet mit Feuer

Asphalt-Rowdys in Oldenburg: Illegales Autorennen endet mit Feuer

Asphalt-Rowdys in Oldenburg: Illegales Autorennen endet mit Feuer
Polizei löst Treffen junger Männer im Krandel auf

Polizei löst Treffen junger Männer im Krandel auf

Polizei löst Treffen junger Männer im Krandel auf
27 Menschen im Landkreis Oldenburg mit britischer Virusmutation infiziert

27 Menschen im Landkreis Oldenburg mit britischer Virusmutation infiziert

27 Menschen im Landkreis Oldenburg mit britischer Virusmutation infiziert

Kommentare