Gründungsdatum für Kinderfeuerwehr steht fest/Transporter wird neu beschafft

Düngstrup investiert in den Nachwuchs

Stadtbrandmeister Helmut Müller sowie Kreisbrandmeister Andreas Tangemann (v. l.) und Bürgermeister Jens Kuraschinski sowie Ortsbrandmeister Kurt Hagelmann (v. r.) gratulierten den Beförderten und Geehrten: Maren Hagelmann, Gerd Hespe-Meyer, Carsten Maas, Detlef Segelke, Anja Späthe, Stephan Dasenbrock, Dietmar Hallenberg, Stephan Krieger und Friedrich Ahlers (v. l.).
+
Stadtbrandmeister Helmut Müller sowie Kreisbrandmeister Andreas Tangemann (v. l.) und Bürgermeister Jens Kuraschinski sowie Ortsbrandmeister Kurt Hagelmann (v. r.) gratulierten den Beförderten und Geehrten: Maren Hagelmann, Gerd Hespe-Meyer, Carsten Maas, Detlef Segelke, Anja Späthe, Stephan Dasenbrock, Dietmar Hallenberg, Stephan Krieger und Friedrich Ahlers (v. l.).

Dünsgtrup - Von Anja Nosthoff. Die Neugründung der Kinderfeuerwehr war eines der großen Themen während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Düngstrup am Freitagabend, zu der Ortsbrandmeister Kurt Hagelmann unter anderem auch Bürgermeister Jens Kuraschinski begrüßte.

„Wir wollen die Kinderfeuerwehr nicht wie erst geplant auf unserer Jahreshauptversammlung offiziell gründen“, verkündete Hagelmann in seinem Jahresbericht. Denn dann wären die Hauptpersonen – die Kinder – eben gar nicht selbst dabei. So sei nun die Gründung auf den ersten offiziellen Dienst der Kinderfeuerwehr am 7. März um 10 Uhr verschoben worden. 16 Kinder hätten sich bereits dafür angemeldet.

Fest steht auch, dass Maren Hagelmann Kinderfeuerwehrwartin wird. Ihre Stellvertreter sind Detlef Segelke und Torsten Debbeler. „Des Weiteren werden die Kinder von Katja Debbeler, Annika Debbeler und Martina Hagelmann betreut“, so der Ortsbrandmeister.

Der Ortsbrandmeister konnte außerdem verkünden, dass das Mannschaftstransportfahrzeug in diesem Jahr doch noch ersatzbeschafft werde. „Dafür sind im Haushalt 2014 schon Gelder eingestellt worden“, freute sich Hagelmann. „Beschafft werden soll ein Mercedes Sprinter oder ein VW Crafter mit Automatik-Getriebe, niedrigem Dach und mittellangem Radstand“, so der Ortsbrandmeister.

Hagelmann berichtete außerdem von insgesamt 16 Einsätzen der Düngstruper Wehr im Jahr 2014 – darunter vier Mittelbrände, drei Kleinbrände sowie ein Verkehrsunfall ohne Personenschaden. Die Feuerwehrleute leisteten dabei insgesamt 160,5 Einsatzstunden. Hinzu kamen für das vergangene Jahr 2687 Dienst- und Ausbildungsstunden.

Die Düngstruper Wehr verzeichnet einen derzeitigen Mitgliederbestand von 32 aktiven Mitgliedern – darunter drei Frauen sowie 14 Atemschutzgeräteträger – und zehn Mitgliedern in der Altersabteilung. Drei Neuaufnahmen stehen einem Austritt sowie einem Sterbefall gegenüber. Mit Vollendung des 63. Lebensjahres ist Gerd Hespe-Meyer in die Altersabteilung übergetreten. Er erhielt die silberne Ehrennadel.

Auch Wahlen standen an. Andreas Debbeler wurde als stellvertretender Ortsbrandmeister wiedergewählt. Gruppenführer bleiben Torsten Debbeler, Stephan Dasenbrock und Maren Hagelmann. Erster Atemschutzwart sowie Funkwart wurde Tim Hogeback, sein Stellvertreter als Atemschutzwart ist Uwe Beneke. Zum Schriftführer wählte die Versammlung Olaf Gabelmann. Als Ortssicherheitsbeauftragter sowie als Gerätewart bleiben Gerd Schulte und Detlef Segelke im Amt. Neuer Zeugwart ist Niklas Behrens.

Gemeinsam mit Kuraschinski beförderte Hagelmann Stephan Krieger zum Oberfeuerwehrmann, Anja Späthe zur Oberfeuerwehrfrau, Detlef Segelke zum ersten Hauptfeuerwehrmann und Maren Hagelmann zur Oberlöschmeisterin. Detlef Segelke wurde außerdem für 25-jährige sowie Friedrich Ahlers und Dietmar Hallenberg für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Ein Präsent überreichte Hagelmann Carsten Maas als Dank für sein 17-jähriges Wirken als Zeugwart und als Stadtsicherheitsbeauftragter. Auch die diensteifrigsten Feuerwehrmitglieder wurden ausgezeichnet und bekamen Präsente: Maren Hagelmann (262,5 Stunden), Stephan Dasenbrock (212,5 Stunden) und Anja Späthe (162,5 Stunden).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Autodisco in Rotenburg: Rund 500 Besucher feiern Party

Autodisco in Rotenburg: Rund 500 Besucher feiern Party

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Meistgelesene Artikel

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

Krippenkinder spielen auf neuem Außengelände

Krippenkinder spielen auf neuem Außengelände

Kommentare