Spielbetrieb erhalten und Vereinsheim erweitern

Grün-Weiß Kleinenkneten plant Sanierung des Sportplatzes

+
Ulrich Werring, Dennis Folda und Andreas Scholz vom Vorstand des Vereins Grün-Weiß Kleinenkneten planen umfangreiche Maßnahmen auf und neben dem Sportplatz. Unter anderem müssen die Spielfelder saniert werden.

Kleinenkneten - Von Dierk Rohdenburg. Die Sportler von Grün-Weiß Kleinenkneten lassen sich nicht entmutigen, nachdem der Bau eines zusätzlichen Spielfeldes wegen eventuell vorhandener Bodenschätze (vorerst) abgelehnt wurde. Sie wollen jetzt zwei später geplante Bauabschnitte vorziehen, um den Spielbetrieb nicht zu gefährden.

Der Rat der Stadt hatte bereits im Haushalt 2016 eine Zuwendung von 135.000 Euro für die Erweiterung der Sportanlage genehmigt und die Summe mit Sperrvermerk versehen. Dieses Geld könnte nun auf Antrag des Vereins für die Sanierung und Erweiterung des Vereinsgebäudes verwendet werden, ein Neubau ist hingegen vom Tisch.

Erweiterung des Vereinsheims um zwei Umkleiden und Duschen

Mit diesem Wunsch beschäftigt sich der Ausschuss für Stadtentwicklung, Fremdenverkehr, Sport und Kultur im Rahmen seiner Sitzung am Donnerstag, 17. August. Er könnte die Übertragung von rund 126.000 Euro in den Haushalt 2018 empfehlen.

Der Ball soll in Kleinenkneten weiter ins Tor rollen. Dafür muss in der Landgemeinde aber einiges investiert werden.

Der nächste geplante Bauabschnitt betrifft das Vereinsheim. Das Gebäude soll im kommenden Jahr saniert und im Dachgeschoss um zwei Umkleideräume sowie Duschen erweitert werden.

Für die Sanierung des Sportplatzes hat der Verein zudem einen Zuschuss von 179.000 Euro (40 Prozent der Gesamtkosten) bei der Stadt beantragt, über den im Rahmen der Haushaltsberatungen entschieden werden muss.

„Das Spielfeld und die Trainingsfläche stoßen nicht zuletzt aufgrund von Unebenheiten und fehlender Wasserdurchlässigkeit an ihre Belastungsgrenze“, umreißt der Vorsitzende von Grün-Weiß Kleinenkneten (GWK), Andreas Scholz, die derzeitige Situation. „Dies ist gutachterlich geprüft worden, jetzt ist schnelles Handeln erforderlich.“

Keine Ausweichmöglichkeit - Bau nur in der Sommerpause möglich

Der Verein plant die Sanierung des gesamten Sportplatzes mit anschließendem Verlegen von Rollrasen. Da die 130 Kinder und Jugendlichen sowie die zwei Herrenmannschaften keine Ausweichmöglichkeit haben, steht für diese Maßnahme nur die Sommerpause zwischen den Spielzeiten im kommenden Jahr zur Verfügung.

Der Verein plant Förderanträge beim Landessportbund und beim Landkreis Oldenburg. Grün-Weiß Kleinenkneten verweist darauf, dass man in den vergangenen 20 Jahren keine Zuwendungen der Stadt Wildeshausen beantragt oder erhalten hat. „Wir leisten schon seit Jahrzehnten mit Trainern, Ehrenamtlichen, Eltern und Sponsoren einen unschätzbaren Beitrag zur Entwicklung der Kinder und Jugendlichen“, so Scholz. Der gemeinschaftliche Sport fördere gesellschaftliche Werte wie Teamfähigkeit und Toleranz, sodass das Geld für die Zukunft bestens angelegt sei.

Den Plan, einen zweiten Sportplatz zu realisieren, hat der Verein noch nicht zu den Akten gelegt. In weiteren Gesprächen soll geklärt werden, ob es Alternativen gibt. Wie berichtet, hatte das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege als Träger öffentlicher Belange mitgeteilt, dass die Denkmalbehörden der Planung auf keinen Fall zustimmen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Kommentare