Großgruppe zeltet an der A1 bei Wildeshausen

Massenschlägerei auf der Rastanlage - fünf Verletzte

+
Auf der Rastanlage Wildeshausen an der A1 kam es am Montagabend zu einer Schlägerei, bei der mehrere Personen verletzt wurden.

Wildeshausen - Ein Streit innerhalb einer Großgruppe ist am Montagabend auf der Rastanlage Wildeshausen eskaliert. Es kam zu einer Schlägerei untereinander, bei der wohl eine Person schwer und vier leicht verletzt wurden.

Gegen 20.43 Uhr wurde der Polizei eine größere Schlägerei auf der Rastanlage gemeldet. Zufällig anwesende Beamte des Hauptzollamts Bremen, die einen Lastwagen kontrollierten, bestätigten den Streit in der Gruppe. Sie forderten Verstärkung an und schritten ein. Sie sprachen von mehreren Personen mit Stichverletzungen. Eine Person wurde durch zwei Stiche in den Rücken schwer verletzt.

Der Streit begann aus bisher unbekannter Ursache zwischen mehreren Personen und mündete in einer Schlägerei, in deren Verlauf laut Polizeisprecherin auch Flaschen benutzt wurden.

Den ersten Polizisten vor Ort bot sich ein unübersichtliches Bild. Etwa 25 bis 30 Personen waren wohl in die Auseinandersetzung verwickelt. Durch Trennen und Fixieren mehrerer Personen wurde der Streit beendet. Dabei wurden zwei Beamte leicht verletzt.

Im Anschluss durchsuchten die Beamten Personen und Fahrzeuge, um die Ermittlungen zu Tätern und Opfern innerhalb der zusammengehörenden Gruppe einzuleiten. Dabei kam auch ein Suchhund zum Einsatz, der den Rastplatz nach möglicherweise eingesetzten Waffen absuchte. Es wurden mehrere Personen mit Handschellen abgeführt.

Die Beteiligten hatten ihre Zelte auf der Rastanlage aufgeschlagen, um dort wohl zu übernachten. Ein Augenzeuge berichtete aus seinem Lastwagen, die Insassen zweier Busse seien aneinandergeraten. Die Besatzung des einen habe schon am Nachmittag ihre Zelte aufgeschlagen. Als der zweite gekommen sei, habe es Streit gegeben.

Streit auf der Rastanlage eskaliert - fünf Verletzte

Neben der Polizei waren sieben Rettungswagen, drei Notarztfahrzeuge und die Straßen- und Autobahnmeisterei Wildeshausen im Einsatz. Die Rastanlage war bis kurz nach Mitternacht gesperrt, die Ermittlungen dauern an.

jdw/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt

Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt

Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen

Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen

Schwerer Unfall in Sagehorn

Schwerer Unfall in Sagehorn

Meistgelesene Artikel

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

Feierei mit Dirndl und Lederhosen im Wildeshauser Krandel

Feierei mit Dirndl und Lederhosen im Wildeshauser Krandel

25 Anstecker für Holbeinschulkinder vom Generalkonsul

25 Anstecker für Holbeinschulkinder vom Generalkonsul

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Kommentare