Versammlung des Heimatvereins

Ein großes Erntefest rund um die Alexanderkirche

+
Hergen Stolle gratulierte den Geehrten: Anke Johannes, Marianne Lenzschau, Günther Reineberg, Karin Rademacher, Erika Hahn, Volker Reisner und Peter Hahn (von links).

Düngstrup - Ein erfolgreiches Jahr mit einem „gesunden Veranstaltungsmix aus Kultur- und Heimatkunde in Kombination mit Geselligkeit und Traditionspflege“ ließ Hergen Stolle, der Vorsitzende des Heimatvereins Düngstrup, während der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Gasthaus Schönherr in Düngstrup Revue passieren.

Schon jetzt warf er auch einen Blick in die fernere Zukunft, in das Jahr 2020, wenn Wildeshausen 750 Jahre Stadtrechte feiert. Der Bürgermeister wünscht sich, dass über dieses Jahr verteilt verschiedene Veranstaltungen auf die Beine gestellt werden. „Wir haben uns dazu schon Gedanken gemacht und möchten gerne einmalig ein großes und außergewöhnliches Erntefest in der Stadt Wildeshausen auf die Beine stellen“, verkündete Stolle.

Viele Ideen gebe es dazu: Zum Erntefest sollen ein Ökumenischer Gottesdienst, ein Erntedankmarkt rund um die Alexanderkirche, ein Ernteumzug und eine abschließende Erntedankfeier mit „außergewöhnlichem Programm“ gehören. 

„Dazu hat bereits eine Informationsveranstaltung für Vereine stattgefunden“, berichtete Stolle. „Bis Anfang August soll eine Rückmeldung erfolgen, ob diese Idee unterstützt wird. Sollte es zu wenig Unterstützung geben, wird die Idee nicht weiterverfolgt“, betonte der Vorsitzende.

Viele Termine in 2017

Für den Heimatverein stehen jedoch auch im Jahr 2017 zahlreiche Termine an. Für den 22. April wünscht sich Stolle eine bessere Beteiligung als bisher am Arbeitsdienst rund um den Schafkoben in Holzhausen. Im Rahmen der Dorfbereisung „Ein Dorf stellt sich vor“ geht es am 17. Juni nach Thölstedt-Hesterhöge. Am 24. Juni steht der Gogerichtstag in Emstek auf dem Plan. Für den 2. Juli wird ein Tagesausflug nach Stade organisiert. 

Zur „Käse- & Wein-Party“ in Bargloy lädt der Heimatverein für den 8. Juli ein. Am 5. August steht der traditionelle Schafkobenabend in Holzhausen auf dem Programm. Am 26. August wird ein Ökumenischer Gottesdienst im Gasthaus Schönherr in Düngstrup gefeiert – mit einer Spendenaktion zugunsten des Orgelfördervereins Wildeshausen. Erntefest ist am 23. September. Am 9. Dezember geht die Theaterpremiere der Speelkoppel über die Bühne. Einen Tag später wird zum Adventskaffee mit Theater geladen.

Rückblick auf 2016

Zu den Highlights des Jahres 2016 zählte für Stolle die Dorfbereisung in Kleinenkneten und Lohmühle: „Mit 175 Teilnehmern übertraf die Veranstaltung alle Erwartungen.“ Von Jahr zu Jahr würden es mehr Teilnehmer. „Mit diesem Angebot sind wir absolut auf dem richtigen Weg“, zog Stolle ein äußerst zufriedenes Fazit. Der Schafkobenabend, zu dem auch die Wandergruppe eine Fahrradtour organisierte, sei mit etwa 70 Teilnehmern ebenfalls ein voller Erfolg gewesen. Die neu gegründete Kapelle „Die Stützstrümpfe“ sorgte für die musikalische Unterhaltung.

Während der turnusmäßigen Wahlen waren sich die anwesenden Mitglieder durchweg einig: Der Vorsitzende, die stellvertretende Schriftführerin Anne Brengelmann sowie der „Internetklempner“ Helmut Hogeback wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für den stellvertretenden Kassenwart Rolf Ellerhorst rückte Ina Depken nach. Dann wurde noch ein neuer Posten ins Leben gerufen, nämlich der des Gogerichtsbeauftragten, zu dem sich Rolf Ellerhorst wählen ließ.

Neue Ehrenmitglieder

Stolle ernannte zudem neue Ehrenmitglieder, überreichte Volker Reisner, der sich seit Jahren in der Wandergruppe vor allem bei der Öffentlichkeitsarbeit verdient macht, die Goldene Vereinsehrennadel. Auch an Anke Johannes, die stets die Sommerausflüge organisierte, richtete Stolle ein besonderes Dankeschön. Ehrenmitglieder wurden Günther Grashorn, Günther Reineberg, Marianne Lenzschau, Erika Hahn, Inge Bothe, Wolfgang Hoffmann, Karin Rademacher, Ulrich Schönherr, Peter Hahn, Friedel Naber und Brigitte Wulferding.

Positive Fazits zogen auch Speelbas Uwe Meyenburg und Wanderwart Karl-Heinz Scheele. Die Zuschauerzahlen der Speelkoppel haben sich in den vergangenen Jahren auf mehr als 1.000 Gäste eingespielt. Die Wandergruppe zählt 57 Mitglieder. Sie legte 2016 insgesamt 93 Fuß- und 179 Fahrradkilometer zurück. 

Ein Höhepunkt im Jahr 2017 wird die Jubiläumswanderung von Peter Hahn: Vor 40 Jahren führte er seine erste Wanderung nach Heinefelde. Seine „letzte“ soll auch dorthin gehen. „Peter Hahn hat heute aber bereits versprochen, dass er danach doch noch als Ersatz einspringt, da wir durch den längeren Ausfall eines Wanderführers sonst etwas in Not wären“, verkündete Scheele und richtete dementsprechend einen großen Dank an Hahn.

Im Anschluss an die Versammlung ging es mit Alfred Panschar und Heinrich Boning um „feucht-fröhliche Heimatkunde“. Die beiden stellten ihr Buch „Sie ließen keine Gelegenheit aus“ vor und hielten einen recht amüsanten Vortrag über die Geschichte der Wildeshauser Kneipenkultur.

an

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieben Songs für Israel: Wer singt beim ESC?

Sieben Songs für Israel: Wer singt beim ESC?

Großer Stromausfall in Berlin dauert mehr als 24 Stunden

Großer Stromausfall in Berlin dauert mehr als 24 Stunden

Lawinenabgang in der Schweiz: Pistenhelfer gestorben

Lawinenabgang in der Schweiz: Pistenhelfer gestorben

Ein eindrucksvolles Gebäude - Amtshof Nummer 2

Ein eindrucksvolles Gebäude - Amtshof Nummer 2

Meistgelesene Artikel

Toyota-Geländewagen prallt gegen Baum: Frau verletzt sich schwer

Toyota-Geländewagen prallt gegen Baum: Frau verletzt sich schwer

Netto an den jetzigen Inkoop-Standort?

Netto an den jetzigen Inkoop-Standort?

Lärmaktionsplan wird öffentlich ausgelegt

Lärmaktionsplan wird öffentlich ausgelegt

Auf dem ehemaligen Kasernengelände in Spasche wird wohl bald gebaut

Auf dem ehemaligen Kasernengelände in Spasche wird wohl bald gebaut

Kommentare