Mehr als 600 Impfungen am Tag

Großer Andrang beim Impfzentrum

Lange Schlange vor dem Impfzentrum: Am Montag wurde es voll am Westring.
+
Lange Schlange vor dem Impfzentrum: Am Montag wurde es voll am Westring.

Wildeshausen – Großer Andrang vor dem Impfzentrum Wildeshausen am Westring: Im Laufe des Tages bildete sich auf dem Parkplatz vor der Einrichtung der Malteser eine Warteschlange von mehr als 100 Menschen, die einen Termin zum Impfen hatten und sich gedulden mussten, ins Gebäude zu kommen. Offenbar wurden ausgefallene Termine der vergangenen Woche mit dem wenige Tage gesperrten Impfstoff von AstraZeneca schon in diese Woche verlegt, sodass die Mitarbeiter des Impfzentrums deutlich mehr zu tun hatten.

„Derzeit schaffen wir über 600 Impfungen am Tag“, so Frank Flake von den Maltesern. Es seien drei Impfstraßen geöffnet. Die Zuweisung der Termine erfolge aber über die Hotline und liege nicht im Ermessen der Malteser.

Wenn es regnet, dürfen alle rein

„Die Nachimpfungen kommen nun oben drauf“, so Flake. Oft bekämen Gruppen aber auch Zeitfenster für die Impfung zugeteilt, und wenn dann alle zum frühestmöglichen Termin kämen, dann könnten schnell Staus entstehen. Zudem seien einige Impfwillige auch deutlich vor ihrem anberaumten Termin vor Ort, was ebenfalls zu Platzproblemen führe. Wenn es bitterkalt sei oder regne, so Flake, würden aber alle Wartenden ins Zentrum geholt, damit sie geschützt seien. Zudem, so Kreissprecher Oliver Galeotti auf Nachfrage, wolle man sich um Sitzgelegenheiten für die Wartenden kümmern.

Inzidenzwert liegt bei 90,2

Die Gesamtzahl der registrierten Infektionen beträgt laut Kreisverwaltung aktuell 3 704 bestätigte Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2 (Stand Montag um 12 Uhr). 3 414 Menschen gelten als wieder genesen. 101 Personen sind verstorben. Somit gibt es aktuell 189 registrierte, mit dem Coronavirus Infizierte. In Quarantäne befinden sich derzeit im Kreisgebiet 453 Bürger.

Als lokalisiertes Infektionsgeschehen gilt aktuell weiter die Fleisch- und Schlachtbranche (33 Fälle). Hier wurden gerade in der Gemeinde Großenkneten über das Wochenende weitere Infektionen registriert. Die übrigen 156 Fälle sind diffus verteilt. Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz beträgt laut Landesgesundheitsamt 90,2 auf 100 000 Einwohner.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Meistgelesene Artikel

Inzidenzwert liegt nur noch knapp über 100

Inzidenzwert liegt nur noch knapp über 100

Inzidenzwert liegt nur noch knapp über 100
Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden
Viren-Zerstörer in Schul- und Linienbussen

Viren-Zerstörer in Schul- und Linienbussen

Viren-Zerstörer in Schul- und Linienbussen

Kommentare