Ladenbesitzer freuen sich auf Kunden / Wichtige Erfahrungen gemacht

Große Erleichterung in der Innenstadt

Kommende Woche ein Bild der Vergangenheit: Das Kaufhaus Schnittker am Markt weist auf die vorübergehende Ladenschließung hin. Foto: dr

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. „Wir begrüßen das sehr. Darauf haben wir gewartet“, kommentiert Johannes Lenzschau, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins Wildeshausen (HGV), die ab kommendem Montag geltende Regelung, dass Geschäfte mit einer Verkaufsfläche unter 800 Quadratmetern wieder öffnen dürfen, wenn sie Konzepte entwickeln, wie der Zutritt gesteuert, Hygieneauflagen eingehalten und Warteschlangen vermieden werden können. „Fast alle Betriebe können wohl wieder öffnen“, freut sich Lenzschau mit Blick auf die Innenstadt. Schade findet er allerdings, dass die Gastronomie noch nicht davon profitiert, und einige Märkte am Westring weiterhin geschlossen bleiben müssen – weil sie zu groß sind.

In der Innenstadt könnte aber ab der kommenden Woche wieder ein Stück Normalität in die geänderte Geschäftswelt einkehren. „Unser Arbeitsalltag hat sich enorm verändert“, fasst Lenzschau zusammen. Derzeit schaue er am Morgen zunächst, welche E-Mails angekommen seien und ob es Anfragen im Online-Shop gibt. „Wir werden auf vielen Kanälen kontaktiert“, beschreibt er das geänderte Kundenverhalten, mit dem die Händler in der Innenstadt umgehen. „Das kompensiert nicht das frühere alltägliche Geschäft, aber es sorgt für viele neue Erfahrungen, die wir in der Zukunft nutzen können.“

Ebenso wie bei Schnittker am Markt, dessen Inhaber Lenzschau ist, gab es einige Händler, die online oder per Telefon Bestellungen aufgenommen und dann an einer kontaktlosen Ausgabestelle abgegeben oder ausgeliefert haben. Auch die telefonische Beratung gewann deutlich an Stellenwert, wo früher in erster Linie an der Ladentheke informiert wurde.

„Alle sehen der Wiederöffnung freudig entgegen“, fasst Lenzschau das Meinungsbild der Geschäftsleute zusammen. Er geht aber nicht davon aus, dass die Kunden nun in Scharen in die Innenstadt strömen werden. Da der HGV-Vorsitzende im Aufsichtsrat der europaweiten Handelskooperation EK/servicegroup sitzt, weiß er aus dem Kontakt zu Kollegen, dass die Öffnung der Läden in Österreich sehr gut gelaufen ist. „Die Leute gehen gezielt in die Geschäfte, um ihren Bedarf zu decken. Bummeln mit mehreren Personen ist da nicht angesagt“, so die Erfahrung, die er sich auch für Wildeshausen wünscht.

Bürgermeister Jens Kuraschinski sieht die Lockerungen durch die Politik ebenfalls positiv. „Ich finde es sehr sinnvoll, in kleinen Schritten zu gehen“, betont er. „Wir sollten nicht zu euphorisch sein. Wir befinden uns auf glattem Eis, was die weitere Entwicklung angeht.“ Kuraschinski erwartet, dass die Geschäftsleute die Öffnung gut organisieren und dafür sorgen, dass die Läden nicht zu voll und Hygienebestimmungen eingehalten werden.

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Krise:

- Informationen zum Schulausfall aufgrund des Coronavirus und den Beschlüssen der Landesregierung 

Maskenpflicht und DIY-Mundbedeckung: Das sollten Sie über Corona-Masken wissen

- Coronavirus: Wie sinnvoll sind Wegwerfhandschuhe für die Virenabwehr?

- Daten-Apps zum Coronavirus: Das kann die Stop-Corona-App - Was Kritiker und Befürworter zu der Technik sagen

- Live-Ticker zur Coronsvirus-Krise in Niedersachsen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Krippenkinder spielen auf neuem Außengelände

Krippenkinder spielen auf neuem Außengelände

Kinder baten Kanadier in radebrechendem Englisch um Süßes: „Billy, have you chocolate for me?“

Kinder baten Kanadier in radebrechendem Englisch um Süßes: „Billy, have you chocolate for me?“

Unter Coronaregeln im neuen Saal getagt

Unter Coronaregeln im neuen Saal getagt

„Wir stellen auf großer Fläche die Weichen“

„Wir stellen auf großer Fläche die Weichen“

Kommentare