Gift und Säge gegen Eiche eingesetzt?

„Rätselhafter Baumtod“ an der Hunte

+
Die Eiche wurde mehrmals angesägt.

Wildeshausen - Warum sterben im hinteren Teil des Stadtparks auf Höhe der Eichendorffstraße diverse Bäume? Schon vor zwei Jahren hatte Ratsherr Karl Schulze Temming-Hanhoff Kritik daran geübt, dass stattliche Bäume gefällt wurden. Nun hat Christian Hannig aus Wildeshausen einen Brief ans Stadthaus geschrieben, weil auch ihm das „rätselhafte Baumsterben“ aufgefallen ist. Seiner Ansicht nach müsste die Stadt Anzeige gegen Unbekannt stellen. „Es begann vor zwei Jahren“, so Hannig. „Damals wurde ein etwa 20-jährige Eiche in Bodennähe angesägt. Doch die Eiche überlebte.“ Offenbar habe der Täter im vergangenen Jahr die Säge noch einmal angesetzt.

„Um ganz sicher zu gehen, kam wohl noch ein für Bäume tödliches Gift zum Einsatz“, so Hannig. „Die um den Stammfuß abgestorbene Vegetation beweist dies. Nun ist die Eiche tot. Endgültig.“ Doch Hannig hat beobachtet, dass sich der Baumtod weiter ausbreitet. „Nach und nach sterben auch die Anpflanzungen in diesem Bereich ab“, schildert der Wildeshauser. „Eigentlich waren diese dafür gedacht, den Charakter des Urstromhanges der Hunte zu erhalten, der durch den freien Blick auf Häuserfronten erheblich gestört würde. Wo immer auch der oder die Täter dieses Frevels zu suchen sind, der Besitzer des prachtvollen Neubaus über dem Talhang hat nun einen ungehinderten Blick über die Hunte“, so Hannig.

Im Stadthaus bestätigt Thomas Eilers als Vertreter des Bürgermeisters den Eingang des Briefes. „Wir werden uns darum kümmern“, so Eilers. Zuerst müsse die Lage vor Ort geprüft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Kommentare