1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Geschäftsführer Ingo Stritter verlässt Spascher Sand Immobilien GmbH

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Ingo Stritter.
Ingo Stritter. © Stritter

Wildeshausen – Die Spascher Sand Immobilien Gesellschaft teilt mit, dass der langjährige Geschäftsführer Ingo Stritter zum 31. März sein Amt niederlegt und sich neuen Projekten widmen möchte. Er plant, als Coach tätig zu werden.

Stritter war zehn Jahre lang für die Erschließung und Gestaltung des Spascher Sand Resorts sowie des Spascher Parks verantwortlich. „Wir freuen uns über diese einzigartige Entwicklung. Nach einer sehr langen und teilweise auch sehr anstrengenden Phase wurde ein weit fortgeschrittener Stand erreicht“, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft, die das Areal der ehemaligen Wittekindkaserne in Wildeshausen entwickelt.

„Wir bedauern den Abschied von Herrn Stritter außerordentlich, weil er sich in sehr hohem Maße verdient gemacht hat und wir ihm auch persönlich tief verbunden sind.“ Ohne seine „hervorragende Arbeit“ wäre Spascher Sand nicht zur vollen Entstehung gekommen.

Arne Pidun übernimmt Geschäftsführung

Seit der Gründung der Spascher Sand Immobilien Gesellschaft arbeitete Arne Pidun teils in Vollzeit vor Ort, teils in Teilzeit im Hintergrund an der Entwicklung des Spascher Sand Resorts mit. Er wird vorerst die Position des Geschäftsführers übernehmen.

Stritter teilte auf Nachfrage mit, dass er mit seiner Familie in Wildeshausen wohnen bleibe. Er plane als Coach für Unternehmer und Geschäftsführer arbeiten zu wollen, berichtete der 50-Jährige. Er könne die Spascher Sand Immobilien Gesellschaft mit gutem Gewissen verlassen, da die Grundlagen geschaffen seien, auf denen andere weiterarbeiten könnten. Für ihn sei es wichtig, nach der Erfahrung einer anstrengenden Besteigung des Kilimandscharo im vergangenen Herbst neue Perspektiven für sein Leben zu entwickeln.

Auch interessant

Kommentare