Bulgaren illegal eingesetzt?

Geschäftsführer von Geestland angeklagt

+
Symbolbild

Wildeshausen - Wegen Verstoßes gegen das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz muss sich seit Dienstag der Geschäftsführer des Schlachthofes der Geestland Putenspezialitäten mit Sitz in Wildeshausen vor der großen Wirtschaftsstrafkammer des Oldenburger Landgerichts verantworten

. Mit auf der Anklagebank sitzt der Geschäftsführer einer Firma in Lohne, die in den Jahren 2008 bis 2010 für die Wildeshauser Firma massenhaft Arbeiter aus Bulgarien rekrutiert haben soll.

800 illegal eingesetzte Arbeitskräfte

Die Anklage wirft den beiden 51-Jährigen aus Garrel und Vechta vor, aus grobem Eigennutz Bulgaren zu Dumpinglöhnen und illegal eingesetzt zu haben. Die Arbeiter seien offiziell im Rahmen von Werkverträgen beschäftigt gewesen, tatsächlich aber hätten sie einen Arbeitnehmer-Status ohne entsprechende Bezahlung gehabt. Die Anklage geht von verbotenen Arbeitnehmerüberlassungen aus. Zur Verdeckung der Taten seien zwischen der Lohner Firma und und bulgarischen Firmen, die die Arbeiter zur Verfügung gestellt hätten, Scheinwerkverträge geschlossen worden.

Werkvertrags-Arbeiter kommen einem Unternehmer erheblich günstiger als Leiharbeiter oder Arbeitnehmer. Und so soll sich die Wildeshauser Schlachterei, die ein Tochterunternehmen von Wiesenhof sein soll, mit den rund 800 illegal eingesetzten Bulgaren Aufwendungen in Höhe von rund zehn Millionen Euro gespart haben. Der Angeklagte aus Garrel ist in dem Verfahren, das vorerst bis November dauern soll, als Täter angeklagt. Der Geschäftsführer der Lohner Firma, der seinerzeit auch kaufmännischer Leiter von Wiesenhof war, muss sich in jetzigen Verfahren wegen Beihilfe verantworten.

Im kommenden Jahr sitzt dieser Angeklagte aber in einem weiteren Verfahren als mutmaßlicher Täter auf der Anklagebank. Er soll nicht nur der Wildeshauser Schlachterei, sondern auch Wiesenhof selbst illegale Arbeiter verschafft haben.

wz

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Windböe drückt Lastzug in Planke

Windböe drückt Lastzug in Planke

Erste Bäume vor der Klinik entfernt

Erste Bäume vor der Klinik entfernt

SPD fordert Pflege- und Wohnstrategie

SPD fordert Pflege- und Wohnstrategie

586 Stunden im Stau - zwischen Wildeshausen und Groß Ippener

586 Stunden im Stau - zwischen Wildeshausen und Groß Ippener

Kommentare